Trotz erfolgreichem Jahr, keine Aufstiegsambitionen in Esternberg

In den vergangenen Jahren war die Union Handy Shop Esternberg stets im Abstiegskampf der Landesliga West präsent und überwinterte in der letzten Saison am vorletzten Platz. 2019 starteten die "Sauwaldveilhen" aber durch, kamen gut durch das Frühjahr, konnten such im Herbst sogar steigern und beendeten die Hinrunde der aktuellen Meisterschaft nur zwei Punkte hinter Herbstmeistrer Schärding als Zweiter. "Wir haben uns im letzten Winter erheblich verstärkt und im Sommer den Kader nur geringfügig verändert. Nach der starken letzten Rückrunde wollten wir eine ruhige Saison spielen und uns im sicheren Mittelfeld der Tabelle zeigen, eine Präsenz ganz vorne hätten wir nicht erwartet. Demzufolge ist die Freude über das erfolgreichste Jahr seit langer Zeit groß", erklärt Sportchef Norbert Beham.

 

Siegesserie auf der Zielgeraden

Nur gegen Schalchen und Ostermiething musste sich die Union geschlagen geben, in den übrigen elf Spielen feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Paminger, der seit April 2018 die Verantwortung trägt, sieben Siege und teilte mit dem Gegner vier Mal die Punkte. Auf der Zielgeraden der Hinrunde waren die Esternberger nicht zu stoppen, fuhren in den letzten vier Partien ebenso viele "Dreier" ein und sitzen Herbstmeister Schärding im Nacken. "Nachdem wir den Abstiegskampf gemeistert hatten, haben wir zunächst eine solide Saison absolviert, der Derbysieg in Schärding war der Knackpunkt und haben nach dem Dreier gegen den Herbstmeister gesehen, dass einiges möglich ist. Wir sind stabil durch das Jahr gekommen, haben 2019 insgesamt 49 Punkte gesammelt und freuen uns über die tolle Bilanz", so Beham.

 

Auswärts seit 25. Mai ungeschlagen - stärkste Defensive der Liga

Der Zweitplatzierte musste die beiden bisherigen Niederlagen durchwegs auf eigener Anlage einstecken, in der Fremde ist die Paminger-Elf seit 25. Mai ungeschlagen und feierte in den letzten sieben Auswärtsspielen fünf Siege. "Die enorme Auswärtstärke ist neu, hat aber natürlich mit dem Aufschwung zu tun. Trotz der beiden Niederlagen haben die Leistungen auch daheim gepasst", weiß Norbert Peham. Im Herbst geizten die "Sauwaldveilcheh" mit Toren - vorne und hinten. Während lediglich vier Teams weniger Treffer bejubeln durften, stellt die Union Esternberg mit nur zehn Gegentoren die stärkste Defensive der Liga. "Wir mauern nicht, stehen hinten aber seit geraumer Zeit sehr gut und stützen uns auf eine überaus kompakte Defensive. Wir haben in der Hinrunde nur 20 Tore erzielt, aufgrund der starken Hintermannschaft hat des Öfteren aber ein einziger Treffer gereicht", meint der Sportchef. "In den vergangenen, schwierigen Jahren war die Stimmung und Kameradschaft stets gut und haben daraus Kraft geschöpft. Trotz des Erfolges bleiben wir am Boden und wissen die Situation einzuordnen. Natürlich freuen wir uns über den tollen Erfolg, man darf den zweiten Platz aber auch nicht überbewerten".

 

Keine Transfers geplant - Trainingslager in Slowenien

Im letzten Winter zogen die Esternberger einigre Verstärkungen an Land und hatten am Transfermarkt ein glückliches Händchen. "Wir haben im Sommer nicht viel getan und nach dem starken Herbst besteht keine Notwendigkeit den Kader zu verändern. Wir sind nicht auf der Suche nach Verstärkungen, weshalb weder Zu- noch Abgänge zu erwarten sind. In einer Übertrittszeit sollte man Transfers aber nicht grundsätzlich ausschließen, zumal sich etwas Interessantes ergeben kann", so Beham. Nach einer kurzen Pause steht in Esternberg ab der kommenden Woche Lauf- und Koordinationstraining auf dem Programm. Die offizielle Vorbereitung, die Mitte Januar beginnt, beinhaltet auch ein Trainingslager im slowenischen Muravske Toplice.

 

"Streben Aufstieg nicht an"

Obwohl die Esternberger dem Herbstmeister im Nacken sitzen, ist eine Rückkehr in die OÖ-Liga nicht geplant. "Aufgrund der aktuellen Tabellensituation kann und darf der Aufstieg passieren und werden die Mannschaft nicht bremsen, streben den Aufstieg aber nicht an, da die OÖ-Liga quasi eine andere Welt ist. Natürlich wollen wir dranbleiben und so lange wie möglich vorne mitmischen, wir sind aber Realisten und wissen, dass es zum Meistertitel vermutlich nicht reichen wird, zumal wir im Herbst auch sehr viel Glück hatten", sagt Norbert Beham und freut sich bereits auf den traditionellen "BAUMIT Hallencup", den die Union Esternberg rund um den Jahreswechsel zum bereits 29. Mal veranstaltet. Auch heuer steht das topbesetzte U15-Turnier im Mittelpunkt - neben Titelverteidiger VfB Stuttgart gehen erstmals auch die Talente des FC Valencia an den Start.

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter