3 Abgänge! Union Peuerbach auf der Suche nach Verstärkungen

Nach dem letztjährigen Aufstieg wusste die Union Peuerbach in ihrer ersten Saison in der Landesliga West durchaus zu gefallen, der Beregszaszi-Elf fehlte im Herbst aber die nötige Konstanz, weshalb es in der Hinrunde nur zum zwölften Platz reichte. Die Hausruckviertler nahmen sich für das Frühjahr viel vor und waren bemüht die Klasse zu halten, aufgrund der Corona-Pandemie fand die Saison jedoch ein jähes Ende, die Union kickt aber auch künftig in Oberösterreichs zweithöchster Spielklasse.

 

"Die Verantwortlichen hatten vermutlich keine Wahl"

"Wir haben uns im Winter gut verstärkt, zudem waren die verletzten Spieler wieder fit, weshalb wir für die Rückrunde bereit waren und den Abstiegskampf am grünen Rasen meistern wollten. Natürlich ist die Annullierung der Saison für uns kein Nachteil, zumal es auch einige Optionen gegeben hätte, aufgrund der Rechtssicherheit hatten die Verantwortlichen aber vermutlich keine Wahl. Zudem war in dieser für alle neuen und außergewöhnlichen Situation keine für alle Vereine zufriedenstellende Lösung möglich", erklärt Trainer Krisztian Beregszaszi. "Auch wenn wir im Herbst nur zwölf Zähler gesammelt haben, hätten wir auch mit einer möglichen Punktemitnahme leben können".

 

Optimismus in Peuerbach

Am 18. Mai haben die Peuerbacher den Betrieb wieder aufgenommen. "Bislang standen wöchentlich zwei Einheiten am Programm. Wir trainieren auch in der kommenden Woche, ehe wir eine Pause machen und Anfang Juli die Vorbereitung in Angriff nehmen wollen ", so Beregszaszi, der bezüglich des Starts der neuen Saison optimistisch ist. "Die Situation hat eine erfreuliche Entwicklung genommen, weshalb alles darauf hindeutet, das es im Herbst wieder los geht. Vierlleicht rollt der Ball erst im September wieder, aber wichtig ist, dass der nach ungemein langen Pause wieder um Punkte gekämpft wird".

 

Drei fixe Abgänge - Ausschau nach jungen Spielern

Beim Liga-Neuling hat sich der Kader inzwischen verändert. Mark Koronics, der erst im Winter nach Peuerbach gewechselt war und für die Union kein Pflichtspiel bestreiten konnte, verlässt den Verein wieder und kehrt aus privaten Gründen möglicherweise nach Ungarn zurück. Manuel Strasser und Daniel Steinmayr wechseln gemeinsam zu OÖ-Ligist Grieskirchen. "Koronics ist im Frühjahr Vater geworden, deshalb kann ich seine Entscheidung verstehen. Auch der Abgang von Strasser und Steinmayr schmerzt, zumal sie zwei junge, aufstrebende Kicker sind", spricht der Coach von drei heftigen Abgängen. "Wir sind gezwungen, darauf zu reagieren und haben auch schon einige Gespräche geführt, bislang ist aber noch kein Transfer in trockenen Tüchern. Da uns die U22-Regelung Probleme bereitet, sind wir bemüht, junge Spieler zu verpflichten", geht Kristian Beregszaszi davon aus, dass im Sommer drei oder vier Akteure nach Peuerbach wechseln werden.

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter