Nach Rücktritt von Meister-Coach Hutterer, SC Schwanenstadt auf Trainersuche

Im letzten Sommer zog der SC Schwanenstadt 08 in der Relegation (gegen Gschwandt) den Kürzeren und musste sich aus der Landesliga verabschieden. Die Hausruckviertler kamen einen Stock tiefer gut an, absolvierten in de Bezirksliga Süd eine nahezu makellose Saison, krönten sich vorzeitig zum Meister und kehren auf Anhieb wieder in die Landesliga West zurück. Coach Norbert Hutterer, der die Mannschaft im Herbst 2021 mit null Punkten übernommen und in seiner Amtszeit ein homogenes, schlagkräftiges und zudem überaus erfolgreiches Team geformt hatte, beendete mit dem Meistertitel seine Tätigkeit. Die Verantwortlichen sind aktuell mit der Suche nach einem Nachfolger sowie der Kaderplanung beschäftigt.

 


Im letzten Match die einzige Niederlage

25 Runden lang blieb der Ligaprimus ungeschlagen, ausgerechnet in seinem vorerst letzten Bezirksligaspiel musste der SC seine weiße Weste ausziehen und verabschiedete sich mit einer 0:1-Niederlage bei Absteiger Neukirchen Richtung Landesliga. "Ungeschlagen den Meistertitel zu erobern wäre ein historischer Erfolg gewesen, aber nach einer langen und kräftezehrenden Saison war zum Schluss die Luft heraußen. Wichtig ist in erster Linie, dass wir wieder in die Landesliga zurückkehren. Natürlich wollten wir im Aufstiegskampf mitmischen, doch einen Meistertitel bzw. Aufstieg kann man nicht planen, der muss letztendlich passieren. Zudem ist ein sofortiger Wiederaufstieg nicht selbstverständlich, aber es ist uns gelungen, dieses Ziel zu erreichen", ist Obmann Hans-Peter Gasser rundum zufrieden. "Wir hatten im Herbst einen tollen Lauf und haben in der Hinrunde den Grundstein zum Aufstieg gelegt. Auch wenn wir bis zum letzten Match ungeschlagen gebelieben sind, ist es im Frühjahr nicht immer rund gelaufen, da sich die Gegner auf unser Spiel zusehends besser eingestellt hatten".

"Mit einem Meistertitel aufzuhören, hört und fühlt sich gut an"

Nach 21-monatiger Tätigkeit und der Eroberung des Meistertitels verkündete Trainer Norbert Hutterer seinen Rücktritt. "Mit einem Meistertitel aufzuhören, hört und fühlt sich gut an. Da ich einen Fehler nicht zwei Mal machen wollte, habe ich nach meiner langen Tätigkeit in Ohlsdorf dieses Mal am Höhepunkt das Zepter aus der Hand gelegt. Obwohl der Verein absolut intakt ist, tolle Funktionäre die Geschicke leiten und die netten und sympathischen Spieler alles dem Ziel untergeordnet haben, wieder in die Landesliga aufzusteigen, habe ich nach reiflicher Überlegung die Entscheidung getroffen, zurückzutreten", begründet der nunmehrige Ex-Trainer seinen Rücktritt. "Nach dem letztjährigen Abstieg ist es den Verantwortlichen, meinem Team und mir gelungen, an den richtigen Hebeln zu ziehen und haben dann eine eindrucksvolle Saison absolviert. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich bei den Co-Trainern, dem Torwart-Trainer, den Verantwortlichen und allen Spielern für deren grandiose Leistungen in der langen und fordernden Saison bedanken und ihnen alles Liebe und Gute für die Landesliga wünschen".

Ausschau nach neuem Coach

"Norbert Hutterer hat die Mannschaft im Herbst 2021 am Tiefpunkt übernommen und danach sensationelle Arbeit geleistet, wofür wir ihm recht herzlich danken wollen. Auch für Norbert war es eine lange und kräftezehrende Saison und können seine Entscheidung nachvollziehen. Wir haben am Beginn der Woche ein freundschaftliches Gespräch geführt, in dem er uns seine Überlegung mitgeteilt und uns von seinem Rücktritt in Kenntnis gesetzt hat", weiß der Obmann, der in diesen Tagen intensiv mit der Suche nach einem Nachfolger beschäftigt ist. "Auch wenn wir uns die nötige Zeit geben, haben wir bereits erste Kontakte geknüpft. Wir werden keinen Schnellschuss tätigen, bis zum Start der Vorbereitung, Anfang Juli, sollte der neue Trainer aber feststehen".

Ein Heimkehrer und zwei Abgänge

Fix ist hingegen, dass Mirza Bosnjakovic, der in der letzten Saison in Anif und zuvor bei Austria Salzburg aktiv war, wieder zu seinem Stammverein zurückkehrt. "Mirza hat in den letzten Jahren in der Regionallia gekickt, dort entsprechende Erfahrungen gesammelt und ist demzufolge für uns eine Top-Verstärkung", freut sich Hans-Peter Gasser über die Rückkehr des defensiven Mittelfeldspielers. Darüberhinaus hält man in Schwanenstadt Ausschau nach der einen oder anderen weiteren Verstärkung. Beim Trainingsauftakt wird der neue Übungsleiter zwei Akteure nicht begrüßen können. Während Marko Kovjenic zum SV Pichl wechselt, steht Torwart Jürgen Huber aufgrund eines Auslandssemesters in den USA in der kommenden Saison nicht zur Verfügung.

 

Landesliga West Transferliste

Bezirksliga Süd Transferliste

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.



Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter