Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

WSC Hertha siegt erneut! Dominik Klinger schnürt Doppelpack

Das Eröffnungsspiel der siebten Runde in Landesliga West bestritten die Mannschaften des WSC Hertha Wels und der Union Sparkasse Pettenbach. Nach neunzig Minuten ging die Kensy-Elf als verdienter Sieger vom Platz. Einziger Torschütze an diesen Abend war Dominik Klinger, welcher einen Doppelpack erzielte und bei den Welsern im Mittelfeld agiert. Nach dem 7. Spieltag verweilt WSC Herhta auf Platz fünf und die Union Pettenbach auf Platz sieben.

Spätes 1:0 brachte Wels auf die Siegerstraße

Die Union Pettenbach stand ab der ersten Minute sehr tief in der eigenen Hälfte und versuchte die Welser in ihrem Offensivspiel zu hindern. Die Welser versuchten das Abwehrbollwerk der Waldhör-Elf zu knacken, scheiterten jedoch an der sicherstehenden Abwehr. In der 44. Minute brachte sich die Pettenbacher Abwehr, durch unsicheres herausspielen aus der Defensive in Schwierigkeiten, welche Mittelfeldmann Klinger eiskalt ausnützte und zum 1:0 für die Welser traf.

 

Zweite Halbzeit ähnelt der Ersten

Die zweiten 45 Minuten begannen wie die erste Halbzeit endete. Die Pettenbacher standen sehr tief und die Welser versuchten wie auch in Halbzeit eins die Abwehr zu knacken. Die größte Chance konnte Stürmer Nikolay Vladinov verbuchen, als er alleine auf den stark aufspielenden Torhüter Manuel Langeder zulief, jedoch an ihm scheiterte. In der 69. Minute knackte Dominik Klinger zum zweiten Mal die Pettenbacher Hintermannschaft, als er aus 16 Meter zum Schuss kam und den Ball ins Tor hämmerte. Eine weitere Chance in der zweiten Halbzeit hatten dann nochmals die Welser durch Torjäger Robert Lenz doch auch dieser scheiterte an Pettenbach Schlussmann Langeder. Die Waldhör-Elf konnte über die ganzen neunzig Minuten keine nennenswerte Torchance erarbeiten.

 

Stimmen zum Spiel:

Franz Kremsmayr, Sportlicher Leiter Union Sparkasse Pettenbach:

"Ein absolut verdienter Sieg für den WSC Hertha Wels. Wir konnten über die ganze Spieldauer keine nennenswerten Chancen erarbeiten."

 

Ralf Weinzierl, Sektionsleiter Stv. WSC Hertha Wels:

"Ein absolut verdienter Sieg für unsere Mannschaft. Die Pettenbacher standen über neunzig Minuten ganz tief. Wir hatten noch Möglichkeiten auf Tore, jedoch scheiterten wir am starken Pettenbacher Torhüter."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung