SK Bad Wimsbach feiert vollen Erfolg trotz 40-minütiger Unterzahl! Hellauer mit Goldtor in Minute 93 [Video]

Die Hausherren des SK Bad Wimsbach bekamen es in der 24.Runde der Landesliga West mit dem Tabellenletzten aus Ranshofen zu tun. Bei den Gästen aus Ranshofen übernahm am vergangenen Montag Felix Scharinger das Traineramt der Blau-Weißen und löste somit das Ranshofner Urgestein Gerald Hainzl vorzeitig als Trainer ab. "Obwohl ich die Saison natürlich noch gerne zu Ende bringen wollte, entschied man sich am Ende doch für einen Anderen. Ich wünsche den Ranshofner für die letzten Runden noch alles Gute." so Ex-Trainer Hainzl. All diese Glückwünsche sollten trotz einer akzeptablen Leistung am Ende nichts helfen, den quasi mit dem Schlusspfiff sorgte der zuvor eingewechslte Christoph Hellauer für das erlösende 2:1 aus der Sicht der Grün-Weißen. Während es für die Brummayer-Elf ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt war, ist für den WSV-ATSV Ranshofen, obwohl der Relegationsplatz rechnerisch zurzeit noch möglich wäre, der Klassenerhalt der Landesliga West nun endgültig Geschichte.

 

Schöfbenker bringt Hausherren mit Traumtor in Führung

Die Grün-Weißen aus Wimsbach hatten gerade zu Beginn der Partie etwas Probleme ordentlich Fuß zu fassen und mussten mitansehen wie sich die Gäste immer wieder gefährlich vor dem Tor von Keeper-Pilz auftauchten konnten. Ohne Torerfolg der Blau-Weißen und mit Fortdauer des Spiel fasste auch die Brummayer-Elf schön langsam Fuß in dieser Begegnung und spielte sich nun ebenfalls gefährlich vor das Ranshofner-Tor. In der 35.Minuten sollten diese Angriffsbemühungen dann auch belohnt werden. Nach einem Angriffspressing bekam Florian Schöfbenker aus gut 20 Meter die Kugel und ohne lang zu warten, buchsierte er die Kugel unhaltbar für Ranshofen-Schlussmann Wöckl in die Maschen. Kurz danach schwächten sich die Hausherren aufgrund einer Tätlichkeit in Minute 38 von Robert Franyo jedoch selbst. 

 

Ranshofen gelingt der Ausgleich

Die Gäste unter der Leitung von Neo-Trainer Scharinger waren zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr aktiv und legten nun alles auf eine Karte. Immer wieder versuchte man in der Offensive für Gefahr zu sorgen, trotz Unterzahl agierten der Gastgeber geschickt und ließ kaum Möglichkeiten zu. In der 70.Minut war dann auch das Wimsbacher-Defensivbollwerk geknackt. Nach einem Distanzschuss konnte Pilz die Kugel nicht unter Kontrolle bringen und diese Chance ließ sich Senahid Kujovic nicht entgehen und sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

 

Christoph Hellauer mit Lucky Punch in Minute 93

Mit der zweiten Halbzeit kamen die Wimsbacher wieder besser in das Spiel und sorgten kurz nach dem Ausgleichstreffer wieder für Gefahr, doch innerhalb weniger Sekunden verhinderte gleich zweimal Aluminium die erneute Führung. Als man im Hofmaninger-Stadion bereits mit dem Abpfiff rechnete, sah Ranshofens-Kudic aufgrund einer Tätlichkeit noch die Rote Karte. Nur wenige Sekunden später wurde der zuvor eingewechselte Christoph Hellauer mittels eines langen Ball auf die Reise geschickt, der die Kugel eiskalt am herauslaufenden Torhüter über die Linie drücken konnte. 

Tor 2:1 Bad Wimsbach 94

Mehr Videos von SK Bad Wimsbach 1933

 

Stimmen zum Spiel:

Thomas Plasser, Mittelfeldmotor SK Bad Wimsbach:

"Man merkte uns gerade zu Beginn die Nervosität an. Es dauerte einige Zeit bis wir in das Spiel fanden und mussten dann auch noch Mitte der ersten Halbzeit in Unterzahl agieren. Wir kämpften bis zur letzten Minute und wurden dank des Treffers von Hellauer am Ende dafür belohnt. Man merkte, dass wir den Sieg unbedingt einfahren wollten und daher geht er am Ende auch in Ordnung. Aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz war dieser volle Erfolg ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt."

 

Paul Blantz, Co-Trainer WSV-ATSV Ranshofen:

"Die Mannschaft rackerte heute bis zum Schluss und man kann ihr in Sachen Kampfbereitschaft keinen Vorwurf machen. Leider konnten wir tortz Überzahl nicht wirklich gefährlich werden um am Ende das Spiel auch gewinnen zu können."

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter