Spielberichte

2:1 in Eferding! WSC Hertha marschiert weiter Richtung Titelgewinn

Der aktuelle Tabellenführer aus Wels der Landesliga West reiste am 20.Spieltag nach Eferding, um sich im direkten Duell gegen die Klug-Elf zu beweisen. Trotz der deutlichen Ausgangslage versteckte sich die Mannschaft aus Eferding nicht und verlangten den Welser einiges ab, jedoch machten erneut Durkovic und Lenz den Unterschied aus. Am Ende feiert die Grochar-Elf einen knappen, wenngleich auch verdienten, 2:1-Erfolg. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

Hertha mit Traumstart! Durkovic trifft nach wenigen Minuten

Die Gäste aus Wels starteten perfekt in diese Begegnung und konnten bereits nach vier Minuten die Führung bejubeln. Torjäger Durkovic fasste sich aus rund 16 Meter ein Herz und hämmerte das Leder mit einem satten Schuss in die Maschen. Die Grochar-Elf war die aktivere Mannschaft, tat sich aber gegen die gut gestaffelte Defensive der Eferdinger schwer.

 

Eferding versteckt sich nicht und kommt zum Ausgleich

Keineswegs geschockt vom Gegentreffer waren auch die Heimischen von Anfang an bemüht, spielerisch zu überzeugen und lieferten sich mit dem Favoriten aus Wels ein munteres hin und her. Diese Bemühungen sollten in der 21.Minute belohnt werden. Nach einer schönen Aktion über die linke Seite, war es Berat Hoti, welcher für die Klug-Elf den Ball über die Linie bugsierte und den Ausgleich wieder herstellen konnte.

 

Lenz mit entscheidendem Treffer kurz vor der Pause

Danach ging es weiterhin hin und her und beide Mannschaften waren bemüht den nächsten Treffer zu erzielen, jedoch hatten die 22 Akteure mit dem etwas schwer bespielbarem Untergrund teilweise Probleme. Kurz vor der Pause waren es erneut die Gäste, welche in Führung gehen konnten. Nach einem Standard, war es Kapitän Robert Lenz, w elcher aus kurzer Distanz, das Spielgerät vorbei an Eferding-Torhüter Schörgenhuber befördern konnte und seine Mannschaft mit einer knappen Führung in die Pause brachte.

In den zweiten 45 ein beinahe ähnliches Bild wie in Halbzeit eins, beide Mannschaften bemüht, jedoch gab es noch kaum Highlights zu bewundern, die wohl beste Möglichkeit auf die vorzeitige Entscheidung hatte erneut Lenz, doch dieser scheiterte am Aluminium und so blieb es beim knappen 2:1 für die Gäste.

 

Stimme zum Spiel:

Andreas Steininger, Sportlicher Leiter WSC Hertha:

"Wir wissen, dass wir heute spielerisch nicht unsere beste Leistung ablieferten, jedoch kämpften wir unermüdlich und waren über die gesamte Spielzeit sehr aggressiv, weshalb der Sieg auch in Ordnung geht."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter