Schützenfest in Wels! Tabellenführer überrollt ATSV Sattledt [Video]

Bereits am gestrigen Mittwoch starteten die Mannschaften des WSC Hertha Wels und des ATSV Bamminger Sattledt in die 21.Runde der Landesliga West. Während die Grochar-Elf weiterhin Richtung Titelgewinn marschiert, kämpft die Bauer-Elf gegen den Abstieg. Für die Gäste sollte es auch in dieser Runde zu keinen Punktgewinn kommen und kassierte nach einem 4:0-Pausenrückstand, eine herbe 5:0-Schlappe. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

Nach 40 Sekunden bereits das erste Tor

Von den rund 300 Zusehern nahmen die letzten gerade ihre Plätze ein, da hüpften die anderen bereits wieder auf. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite, bediente Dario Kajic den in der Mitte lauernden Alexander Krumphals, welcher bereits nach rund 40 Sekunden das Leder mittels Direktabnahme zum ersten Mal an Sattledt-Torhüter Ramacinovic vorbei bugsierte.

 

Tor 1:0 WSC Hertha 1

Mehr Videos von WSC HOGO Hertha

 

Wels führt zur Pause mit 4:0

Mit einem Start nach Maß, ließ die Grochar-Elf in den darauffolgenden Spielminuten Ball und Gegner gut laufen und sorgte bereits in der 7.Minute durch Kapitän Robert Lenz für das 2:0. Danach verzeichneten die Hausherren noch die ein oder andere Möglichkeit, ehe in Spielminute 30 erneut Robert Lenz das Leder in die Maschen bugsierte. Nach dem 3:0 kam auch die Bauer-Elf zu ihren Möglichkeiten, welche durchaus zu einem Treffer hätte fürhen können, doch dies wollte den Gäste einfach nicht gelingen und so machte die Grochar-Elf kurz vor der Pause durch Krumphals noch das 4:0.

 

Grochar-Elf zu Hause weiterhin mit weißer Weste

In den zweiten 45 schalteten die Heimischen einen Gang zurück, konnten jedoch immer wieder vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchen. Den einzigen Treffer im zweiten Spielabschnitt gab es bereits in Minute 50 zu bejubeln, nach einem mustergütligen Zuspiel, war es erneut Goalgetter Robert Lenz, welcher die Kugel in die Maschen hämmerte. Sattledt war weiterhin bemüht, doch wirklich viel wollte auch im zweiten Durchgang nicht gelingen und so blieb es nach neunzig Minuten beim souveränen 5:0 für den Titelfavoriten.

 

Stimme zum Spiel:

Andreas Steininger, Sportlicher Leiter WSC Hertha Wels:

"Speziell in der ersten Halbzeit spielten wir eine starke Partie. In der zweiten Halbzeit waren unsere Gäste, welche stark ersatzgeschwächt waren, auf Schadensbegrenzung aus und standen sehr tief. Ich muss heute der ganzen Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen."

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter