SK Schärding bringt Aufsteiger erste Heimniederlage bei [Video]

SV Schalchen
SK Schärding

Vor heimischer Kulisse traf der SV HAI Schalchen in der zehnten Runde der Landesliga West auf den SK Waizenauer Schärding. Der Aufsteiger absolviert bislang eine ansprechende Saison und wollte am Samstagnachmittag seine weiße Heim-Weste verteidigen. Doch nach zehn Punkten aus den vier bisherigen Heimspielen zog die Pessentheiner-Elf mit 0:2 den Kürzeren und musste sich nach der Rückkehr in die Landesliga in der HAI Arena erstmals geschlagen geben. Der SKS hingegen fuhr binnen Wochenfrist den zweiten "Dreier" ein und ist nach dem fünften Saisonsieg von Tabellenführer Braunau nur durch vier Zähler getrennt.



Quelle: YouTube

Hofpointner-Elf mit komfortabler 2:0-Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Wimmer wusste die Gästeelf von Trainer Roland Hofpointner zu gefallen und ging vor 400 Besuchern nach zehnh Minuten in Front. Nach Zuspiel von Peter Jaksa stellte Christoph Mandl auf 0:1. Nach der frühen Führung blieben die Schärdinger am Drücker und hatten das Geschehen unter Kontrolle. Nach einer halben Stunde erreichten die Gäste die Siegertstraße. Nach einem Angriff über rechts und einem Stanglpass von Jaksa nahm Marcel Deller den Ball kurz an, drehte sich um die eigene Achse, schob das Leder an Schalchen-Keeper Ivan Avramovic vorbei und fixierte den 0:2-Pausenstand. 

Gäste bringen Vorsprung ins Ziel

Auch nach Wiederbeginn hatten die Schärdinger Spiel und Gegner zunächst fest im Griff. Nach 55 Minuten intensivierte der Aufsteiger seine Offensivbemühungen. "Sechser" Cornel Nadaban agierte nun hinter den Spitzen und sorgte für frischen Wind im Schalchener Offensivspiel. Zwingende Chancen konnten die Hausherren zunächst aber keine kreieren. Erst in der Schlussphase brannte es ab und an im Strafraum der Gäste. Doch SKS-Schlussmann Patrick Frey machte zwei dicke Chancen zunichte, hielt seinen Kasten sauber und den 2:0-Sieg des SK Schärding fest.

Roland Hofpointner, Trainer SK Schärding:
"Auch wenn es in der zweiten Halbzeit eng geworden ist, hätten wir bis zur Pause klarer führen können und haben demnach einen verdienten Sieg gefeiert. Mit dem zweiten Dreier in Folge konnten wir uns von der hinteren Plätzen etwas absetzen, sind von der oberen Tabellenregion nicht weit entfernt und wollen in den restlichen Spielen noch einige Punkte einfahren".

 

Günter Schlenkrich

  

 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter