Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Frühlingserwachen in Esternberg! Sauwaldveilchen finden gegen Pettenbach aus der Krise

In der 18. Runde der Landesliga West empfing die Union Handy Shop Esternberg die Union Sparkasse Pettenbach. Am Samstagnachmittag ging es vor allem für die Hausherren um wichtige Punkte. Nach nur einem Zähler aus den letzten sechs Runden fanden die "Sauwaldveilchen" im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Thomas Paminger, der in der Vorwoche Ernst Kriegner abgelöst hatte, aus der Krise. Die Esternberger gerieten früh in Rückstand, drehten dann aber das Match, behielten am Ende mit 2:1 die Oberhand und kletterten mit dem erst zweiten Heimsieg auf den "Strich". Die Almtaler hingegen mussten binnen Wochenfrist die zweite Niederlage einstecken.

 

Gäste mit früher Führung

Nach einer intensiven Woche hatten sich die Hausherren viel vorgenommen, doch zehn Minuten nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Eidenberger gerieten die "Sauwaldveilchen" in Rückstand, als Dietmar Gruber nach einer Flanke von links den Ball unter Keeper Michael Veroner in den Maschen versenke. Kurz danach beinahe der Ausgleich, Radek Szmek setzte einen Kopfball aber knapp am Tor vorbei. In der Folge bekamen rund 300 Besucher im Heinz Ertl Stadion ein ausgeglichenes Spiel, mit leichten Vorteilen der Heimischen zu sehen. Wie in den vergangenen Runden fehlte dem Esternberger Offensivspiel auch in Halbzeit eins die nötige Durchschlagskraft, sprang bis auf den einen oder anderen Distanzschuss nichts heraus. Somit ging es mit 0:1 in die Pause.

 

Krivec dreht Spiel mit Doppelpack

Der zwerite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Treffer. Sieben Minuten nach Wiederbeginn durften jedoch die heimischen Fans jubeln, als Szmek nach einem langen Ball das Leder verlängerte und Roland Krivec diese Aktiuon erfolgreich abschloss. Mit dem Ausgleich ging ein Ruck durch die Esternberger. 120 Sekunden später hatte Krivec die Führung am Fuß, nach einer Flanke von Rene Kropfmüller jagte der Angreifer einen Volley aber über den Kasten. Nach einer Stunde vereitelte Esternberg-Goalie Veroner eine Top-Chance der Gäste. Wenige Minuten später drehten die "Sauwaldveilchen" das Spiel, als Szmek nach einer Ecke von Daniel Aigner den Ball verlängerte und abermals Krivec auf 2:1 stellte. Fortan krempelten die Mannen von Coach Reinhard Klug die Ärmel hoch und machten ordentlich Dampf, die Almtaler konnten aber zumeist nur durch Standards Torgefahr erzeugen - bei Galvao-Freistößen brannte es jedoch ab und an im Esternberger Strafraum. Mit vereinten Kräften behauptete die beherzt kämpfende Paminger-Elf den knappen Vorsprung. Nach einer fünfminütigen Nachspielzeit war Schluss und der erste Sieg der Union Esternberg im neuen Fußballjahr amtlich.

 

Norbert Beham, Sportchef Union Esternberg:
"Die Erleichterung ist riesengroß, ist der letztendlich vediente Sieg für die Tabelle, aber auch die Moral ungemein wichtig. Nach einer langen Durststrecke haben wir endlich in die Spur gefunden, in den kommenden Wochen erwarten uns aber durchwegs Endspiele".

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung