Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Schalchen zieht starkem Aufsteiger weiße Weste aus

SK Bad Wimsbach
SV Schalchen

Am Freitagabend traf in der vierten Runde der Landesliga West der SK Bad Wimsbach vor heimischem Publikum auf den SV HAI Schalchen. Im Duell zweier bislang noch ungeschlagenen Mannschaften wollten beide Teams die weiße Weste behaupten. Ein interessantes und intensives Spiel kippte zwei Mal, am Ende behielt die Gäste-Elf von Trainer Robert Pessentheiner dank drei Nagy-Toren mit 3:2 die Oberhand. Der Aufsteiger wusste einmal mehr zu gefallen, der SKW gab jedoch eine 2:1-Führung aus der Hand und musste den Platz erstmals als Verlierer verlassen.

Nagy bringt Gäste in Front

Rund 150 Besucher bekamen im HF-Stadion von Beginn an ambitionierte und aggressive Grün-Weiße zu sehen. In Halbzeit eins merkte man den Gästen das Fehlen von Dragos Dragalina, Manuel Gerner und zwei weiteren Stammkräften an. Nachdem der Aufsteiger gut begonnen, einmal aber nur die Stange getroffen hatte, fuhren die Gäste in Minute 18 einen Konter, den Gabor Nagy erfolgreich abschloss. Kurz danach hatte der Legionär einen weiteren Treffer am Fuß, alleine vor dem SKW-Gerhäuse scheiterte der Ungar jedoch an Bad Wimsbach-Schlussmann Raffael Seyr. In der Folge wussten die Hausherren zu gefallen und verzeichneten mehr Spielanteile, der Aufsteiger konnte daraus aber kein Kapital schlagen, sodass es mit einer knappen Führung der Pessentheiner-Elf in die Pause ging.

Spiel kippt zwei Mal

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Wolfsberger erhöhte der SKW die Schlagzahl, gegen junge und bissige Hausherren behaupteten die Schalchener zunächst aber die Führung. Mitte der zweiten Halbzeit kippte das Spiel jedoch. Zunächst zog der starke Florian Schöfbenker aus rund 25 Metern ab und glich mit einem "Tausendguldenschuss" aus. Kurz danach verwertete Boris Bisercic einen Stanglpass von der rechten Seite. Mit der Führung im Rücken hatten die Grün-Weißen das Geschehen unter Kontrolle, wenngleich die Gäste nicht aufstecken und tolle Moral bewiesen. In den Schlussminuten kippte das Match erneut. Nach einer Hereingabe des eingewechselten Philipp Köhler war es abermals Nagy, der zum 2:2 traf. Nach dem Ausgleich wirkte der Aufsteiger angeschlagen und wurde wenig später die weiße Weste los. Nach einer Hereingabe "rasierte" ein Bad Wimsbacher Innenverteidiger den Ball, der "Man of the Match" fackelte nicht lang, fixierte Gabor Nagy den 3:2-Sieg des SV Schalchen.

Robert Pessentheiner, Trainer SV Schalchen:
"Wenn es läuft, gewinnt man solche Spiele. Aufgrund der tollen Moral war der Sieg nicht unverdient, wenngleich der junge und ambitionierte Aufsteiger ein bärenstarker Gegner war. Besonders erfreuilich ist, dass wir trotz des Fehlens einiger Leistungsträger einen Dreier einfahren konnten, demzufolge ist die Stimmung ausgezeichnet".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung