Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

FC Andorf feiert im Almtal dritten Sieg in Serie

Union Pettenbach
FC Andorf

Am Freitagabend durften sich die Fans in der Landesliga West auf das Aufeinandertreffen zwischen der Union Sparkasse Pettenbach und dem FC SGS Andorf freuen. Die Almtaler waren bestrebt, wieder in die Spur zu finden und nahmen den ersten Heimsieg ins Visier. Die Klug-Elf wusste in Halbzeit eins auch zu gefallen, konnte daraus aber kein Kapital schlagen, zog am Ende mit 1:2 den Kürzeren und ergatterte in den letzten vier Spielen nur einen mickrigen Punkt. Der OÖ-Liga Absteiger hingegen ist einen Stock tiefer endgültig angekommen und feierte in der Robex Arena den dritten Sieg in Serie.

Starke Klug-Elf belohnt sich nicht

Vor rund 300 Besuchern übernahm die Mannschaft von Trainer Reinhard Klug von Beginn an das Kommando und setzte die Pramtaler mit hohem Offensivpressing gehörig unter Druck. Die Union tauchte vor dem Gehäuse des OÖ-Liga-Absteigers immer wieder gefährlich auf, der Führungstreffer wollte den Hausherren aber nicht gelingen. Einmal zappelte der Ball in den Maschen, dem Tor von Stefan Tiefenthaler versagte Schiedsrichter Kitzmüller aufgrund einer Abseitsstellung jedoch die Anerkennung. Bei einer weiteren brenzligen Sitiuatiuon im Andorfer Strafraum kratzte Mark Koronics das Leder gerade noch von der Linie. Nach rund 35 Minuten fand die Gästeelf von Coach Gerald Reisegger etwas besser ins Spiel, befreite sich von der Umklammerung und brachte das 0:0 in die Pause. 

Witzeneder und Bauer bringen Absteiger auf die Siegerstraße

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. Die Pramtaler starteten ausgezeichnet in den zweiten Durchgang und hatten in Minute 52 die Nase vorne. Sebastian Witzeneder wurde im Pettenbacher Strafraum zu Fall gebracht - der Gefoulte verwandelte den fälligen Elfmeter selbst zum 0:1. Mit der Führung im Rücken traten die Gäste selbstbewusst auf und trauten sich mehr zu. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen, die Almtaler agierten aber nicht zwingend und liefen dem Rückstand vergeblich hinterher. In Minute 68 die Vorentscheidung, als Philipp Bauer nach einer Freistoßflanke von Koronics mit dem Kopf zur Stelle war. In der Folge fuhren die Gäste den einen oder anderen Konter, konnten den Sack aber nicht zumachen. In Minute 94 durften auch die heimischen Fans jubeln, als Andorfs Christoph Haslinger nach einem Freistoß den Ball unglücklich ins eigene Tor bugsierte. Der Pettenbacher Anschlusstreffer fiel jedoch zu spät. Es blieb beim 1:2, nahm der FC Andorf drei Punkte mit auf die Heimreise.

Gerald Reisegger, Trainer FC Andorf:
"In der ersten Halbzeit hatten wir große Probleme und viel Glück. Nach dem Wechsel konnten wir uns aber gehörig steigern, weshalb der Sieg aufgrund der Leistung in Durchgang zwei nicht unverdient war. Wir freuen uns über den dritten Dreier in Folge und sind in der Landesliga endgültig angekommen".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung