Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Trainereffekt! SC Schwanenstadt feiert gegen Aufsteiger Derbysieg

Schwanenstadt
SK Bad Wimsbach

Am Freitagabend empfing der SC Schwanenstadt 08 in der Landesliga West den SK Bad Wimsbach zum Krisengipfel. "Schwauna" holte aus den letzten drei Spielen nur einen Punkt, auch der Aufsteiger ergatterte in vier Runden lediglich einen Zähler. Nach dem Ende der zweiten Amtszeit von Roland Krammer, der zurückgetreten war, untermauerte der auf eigenem Platz seit 11. Mai ungeschlagene SCS unter der interimistischen Leitung von Helmut Nussbaumer seine Heimstärke und und fuhr mit einem 2:0-Erfolg den fünften "Dreier" in den letzten sechs Heimspielen ein. Der SKW hingegen stand im Axians Stadion einmal mehr mit leeren Händen da und wartet seit bereits 380 Minuten vergeblich auf einen Treffer.

Hausherren mit früher 2:0-Führung

Jene der rund 350 Besucher, die ihre Plätze nicht rechtzeitig eingenommen hatten, verpassten den ersten Treffer des Abend. Nach einem gelungenen Spielzug der Hausherren über die rechte Seite spielte der bärenstarke Kapitän Daniel Gruber den Ball in den Rückraum, Ismir Jamakovic fackelte nicht lange und setzte das Leder ins lange Eck. Mit der frühen Führung im Rücken wusste Schwanenstadt spielerisch zu gefalllen und stellte bereits nach einer Viertelstunde die Weichen auf Sieg. Wieder kombinierten sich die Heimischen gefällig nach vorne, ehe Gruber nach einem Zuspiel von Jamakovic auf 2:0 erhöhte. Nach dem zweiten Treffer blieb der SCS am Drücker und hätte den Sack vorzeitig zumachen können, Hristo Markov, Stefan Sammer und Jamakovic brachten den Ball in aussichtsreicher Position aber nicht im Kasten unter, sodass es bis zur Pause beim 2:0 blieb.

Intensiver zweiter Durchgang - Aufsteiger steckt nicht auf

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Feichtinger fand die Nussbaumer-Elf gut ins Spiel und den einen oder anderen Matchball vor, Gruber, Jamakovic und Raphael Ecker konnten weitere Chancen aber nicht nutzen. Trotz des Rückstandes steckte der SKW nicht auf. Die Mannen von Coach Thomas Plasser kämpften beherzt und boten dem SCS in Durchgang zwei die Stirn. Beinahe hätten die Bad Simsbacher zurück ins Spiel gefunden, SCS-Schlussmann Matija Dandic machte zwei Großchancen der Gäste aber nicht zunichte. So brachte der SC Schwanenstadt die 2:0-Führung ins Ziel und feierte im Derby den dritten Saisonsieg.

Helmut Nussbaumer, Manager und Interimstrainer SC Schwanenstadt:
"Die Mannschaft hat eine anständige Leistung abgeliefert und einen verdienten Sieg gefeiert, wenngleich Bad Wimsbach nie locker gelassen und uns das Leben schwer gemacht hat. Nach der bislang enttäuschenden Saison ist dieser Dreier ungemein wichtig. Ich bedauere den Rücktritt von Krammer, denn Roland ist ein toller Mensch und absoluter Fachmann. Möglicherweise werden wir erst im Winter einen neuen Coach verpflichten. Aktuell sieht es danach aus, dass in der restlichen Herbstsaison Co-Trainer Siegfried Strasser das Training leitet und ich die Mannschaft beim Spiel betreue".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung