Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

"Rote Teufel" bringen 10 Friedburgern erste Niederlage seit 26. Mai bei

In der achten Runde der Landesliga West empfing die SPG Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf den SK Altheim. Beide Mannschaften gingen am Samstagnachmittag unter verschiedenen Vorzeichen ins Match. Währtend die Vietz-Elf seit 26. Mai ungeschlagen geblieben war, ergatterten die "Roten Teufel" in den letzten vier Runden nur einen Punkt. In der Cafe+Co Arena erlebten rund 200 Besucher eine Überraschung, behielt die Gästeelf von Coach Thomas Klochan mit 1:0 die Oberhand und nahm drei "Bonus-Punkte" mit auf die Heimreise. Die Friedburger hingegen mussten nach insgesamt neun Spielen ohne Niederlage sowie vier Heimsiegen in Folge den Platz erstmals wieder als Verlierer verlassen.

 

Friedburg nach 20 Minuten nur noch zu zehnt

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Hubinger bekamen die Zuschauer ein vorsichtiges Abtasten zu sehen, war hüben wie drüben wenig los. In Minute acht blockierte Ciprian Brata einen Freistoß der Gäste und wurde verwarnt. Zehn Minuten später beging der Rumäne im Mittelfeld ein unnötiges Foul, sah für dieses Vergehen erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Die heimstarken, aber dezimierten Friedburger scheuten fortan das Risiko und konnten lediglich durch Standards Torgefahr erzeugen. Die Gäste blieben ihrem Defensivkonzept treu und wussten die numerische Überzahl zunächst nicht zu nutzen. Somit ging es torlos in die Pause.

 

Entscheidung nach einer Stunde

Auch nach Wiederbeginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die "Roten Teufel" kamen in Durchgang zwei zunächst zur einen oder anderen Halbchance, ehe die Klochan-Elf nach einer Stunde die Nase vorne hatte. Nachdem Fabian Holzleitner die Stange getroffen hatte, führte Michael Reichinger den daraus resultierenden Corner aus. Kapitän Bastian Mühlbacher verlängerte den Ball, der aufgerückte Innenverteidiger Richard Tusori stand goldrichtig und drückte das Leder in die Maschen. In der Folge wusste die Spielgemeinschaft trotz Unterzahl zu gefallen, richtig gefährlich wurde es für die Gäste aber zumeist nur durch Standardsituationen. So parierte SKA-Schlussmann Martin Nemeth zwei Freistöße von Halid Hasanovic. Einen weiteren ruhenden Ball knallte Fabian Wimmleitner aus aussichtsreicher Position in die Mauer. Die Altheimer stützten sich auf eine kompakte Defensive und fanden im Konter zwei Matchbälle vor. Doch sowohl Nico Daskiewicz, als auch Ernst Öbster schlossen vielversprechende Gegenstöße überhastet ab. Die "Roten Teufel" brachten den hauchdünnen Vorsprung aber ins Ziel und feierten in dieser Saison en ersten Auswärtssieg.

Thomas Klochan, Trainer SK Altheim:
"Vor dem Match wären wir mit einem Punkt zufrieden gewesen, nehmen den Dreier aber gerne mit. Der Sieg war nicht unverdient, wenngleich wir heute das nötige Glück hatten und der frühe Platzverweis von Brata spielentscheidend war. Die Liga ist ungemein eng und ausgeglichen, kann jeder jeden schlagen und freuen uns über die wichtigen Punkte".

 

Günter Schlenkrich 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung