Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kein Trainereffekt! ASKÖ Vorchdorf geht in Altheim unter

SK Altheim
ASKÖ Vorchdorf

Am Samstagnachmittag empfing der SK Altheim in der Landesliga West die ASKÖ Schachner Vorchdorf und wollte eine Woche nach einem überraschenden Sieg in Friedburg einen "Dreier" nachlegen. Aber auch das Schlusslicht hatte sich viel vorgenommen und hoffte beim Debüt von Neo-Coach David Tuschek auf den Trainereffekt. Doch nach nur einem Punkt aus den letzten elf Spielen standen die Vorchdorfer auch im Ernst Buchleitner Stadion mit leeren Händen da und mussten nach einer 0:4-Klatsche die Heimreise antreten.

Daskiewicz-Brüder sorgen für Altheimer Führung

Vor rund 200 Besuchern waren die "Roten Teufel" von Beginn an präsent und wusste auch spielerisch zu gefallen. Dem tief stehenden Nachzügler hingegen war nach einer Pleitenserie die Verunsicherung deutlich anzumerken. Aufregung nach einer Viertelstunde, als die Gäste den Ball im Toraus wähnten, Dominik Daskiewicz brachte das Leder aber zur Mitte, wo dessen Bruder,Nico, goldrichtig stand und das Spielgerät versenkte. Mit der Führung im Rücken hatte der SKA das Geschehen unter Kontrolle. Nachdem ein Treffer von Kapitän Bastian Mühlbacher aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurde, durften die heimischen Fans in Minute 35 wieder jubeln. Eine Freistoßflanke von Dominik Daskiewicz aus dem Halbfeld fand den Kopf von Richard Tusori - der aufgerückte Innenverteidiger fixierte dem 2:0-Pausenstand.

Holzleitner macht den Deckel drauf

Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Erlinger hätte der Tabellenletzte beinahe zurück ins Spiel gefunden, nach einer Ecke der Gäste strich ein Kopfball aber knapp am langen Eck vorbei. Nach einer Stunde machten die Mannen von Coach Thomas Klochan den Deckel drauf, als Nico Daskiewicz uneigennützig querlegte und Fabian Holzleitner, Neuerwerbung aus Mining, seinen ersten Treffer im Altheimer Trikot erzielte. Damit war die Messe endgültig gelesen. Nachdem auch ein Tor des eingewechselten Edin Mujiv wegen Abseits nicht anerkannt wurde, stach in der Schlussminute doch noch ein SKA-Joker. Nach Vorarbeit des bärenstarken Michael Reichinger fixierte der neu ins Spiel gekommene Michael Aigner den 4:0-Endstand.

Thomas Klochan, Trainer SK Altheim:
"Meine Mannschaft hat eine tadellose Performance abgeliefert, eine unangenehme Aufgabe souverän gemeistert und einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg gefeiert".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung