Nach Sieg gegen Tabellenführer punktet Union Esternberg auch in Andorf

In der 16. Runde der Landesliga West empfing der FC SGS Andorf am Samstagnachmittag die Union Handy Shop Esternberg zu einem vermeintlichen Duell "David gegen Goliath". Im Duell zwischen dem Tabellenzweiten und dem Vorletzten waren die Rollen eigentlich klar verteilt. Doch während der FCA in der Vorwoche in Ostermieting eine empfindliche Niederlage einstecken musste, feierten die "Sauwaldveilchen" am letzten Samstag gegen Tabellenführer Mondsee ein sensationellen 3:0-Sieg. Die Esternberger bestätigten in der Daxl-Arena ihre aktuell gute Form. Für die Paminger-Elf reichte es zwar nicht zum Sieg, die Union trotzte dem Aufstiegsaspiranten aber ein torloses Unentschieden ab und ist vom "Strich" nur noch durch einen Punkt getrennt.

 

Gäste mit starkem Beginn - FCA mit guten Chancen

Die Gästeelf von Coach Thomas Paminger nahm den Schwung vom Sieg gegen den Tabellenführer mit und bestimmte in der Anfangsphase das Geschehen. Nach rund 20 Minuten fanden die Andorfer zusehends besser ins Spiel, bekamen rund 750 Besucher fortan ein Duell mit offenem Visier zu sehen. Während die Union nur zu Halbchancen kam, fand die Reisegger-Elf die besseren Möglichkeiten vor. Nach einer Hereingabe von Eralb Sinani scheiterte Sebastian Witzeneder mit einem Volley an Gästegoalie Michael Veroner. Da ein Sinani-Schuss im letzten Moment von einem Esternberger Verteidiger geblockt wurde, ging es torlos in die Pause.

 

Duell mit offenem Visier - Aluminiumtreffer auf beiden Seiten

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Rothbauer erabeiteten sich die Gäste ein leichtes Übergwicht und verzeichneten nach rund 65 Minuten ihre beste Phase. Zunächst traf Lukas Hartinger nach einem Freistoß von Ondrej Brusch nur die Stange. 60 Sekunden später dribbelte sich Nicolas Husensky auf der linken Seite durch und bediente Roland Krivec, der Angreifer jagte den Ball aber über die Latte. Kurz danach hatten die Hausherren die Führung vor Augen. Nachdem Witzeneder an Keeper Veroner gescheitert war, klatschte nach einer Ecke ein Kopfball des starken Philipp Bauer an die Stange. Das Match stand bis zum Schluss auf Messers Schneide. In der Nachspielzeit fand die Paminger-Elf den Matchball vor. Nach Zuspiel von Husensky tauchte Radek Szmek alleine vor dem FCA-Gehäuse auf, der Tscheche, der auf der "Sechser"-Positon eine bärenstarke Performance abgeliefert hatte, setzte das Leder aber links am Tor vorbei. Kurz danach war Schluss, wurden mit einem 0:0-Unentschieden die Punkte geteilt.

 

Stimmen zum Spiel:

Friedrich Glechner, Sektionsleiter FC Andorf:
"Es war ein gerechtes Unentschieden und Esternberg ein starker Gegner. Auch wenn wir ähnlich holprig gestartet sind wie im Herbst, hat sich die Union im Gegensatz zum Hinspiel heute nicht wie ein Absteiger präsentiert und sich einen Punkt verdient".

Norbert Beham, Sportchef Union Esternberg:
"Wir hätten das Spiel gewinnen aber auch verlieren können, demnach geht das Ergebnis in Ordnung und können mit dem einen Punkt gut leben. Wir haben binnen Wochenfrist gegen zwei Aufstiegsaspiranten vier Punkte geholt, zeigt die Formkurve steil nach oben:"

 

Die Besten:  Philipp Bauer - Radek Szmek

 

Günter Schlenkrich  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter