1:1! SK Schärding verabschiedet sich in Bad Wimsbach aus dem Aufstiegsrennen

SK Bad Wimsbach
SK Schärding

Vor heimischer Kulisse traf der SK Bad Wimsbach 1933 in der 25. Runde der Landesliga West auf den SK Waizenauer Schärding. Während für den SKW nach einer starken Rückrunde die Saison praktisch gelaufen ist, wollte die Gästeelf von Neo-Trainer Bernhard Straif ihre Aufstiegschance wahren. Doch nach einem 1:1-Remis im Hinspiel teilten die Schärdinger mit dem Gegner am Freitagabend mit dem gleichen Ergebnis die Punkte und verabschiedeten sich nach nur zwei Zählern aus den letzten drei Partien aus dem Aufstiegsrennen.


Vermeintlicher Schärdinger Führungstreffer

Rund 200 Besucher bekamen im HF-Stadion ein flottes und intensives Match zu sehen. Der Plasser-Elf war deutlich anzumerken, das letzte Heimspiel unbedingt gewinnen zu wollen. Die Grün-Weißen gingen aggressiv ans Werk und spielten munter nach vorne, nach 20 Minuten konnten die Heimischen einr dicke Chance aber nicht nutzen. Florian Danner tanzte zwei Gegenspieler aus, beim Abschluss scheiterte der junge Offensivspieler jedoch an Gästegoalie Andreas Michl. Zehn Minuten später schlug es auf der anderen Seite ein, als Florian Spitzer einen Stanglpass von Christoph Mandl verwertete. Der Linienirichter hob jedoch die Fahne, da aus seiner Sicht vor der Hereingabe der Ball die Outlinie übeschritten hat, weshalb Schiedsrichter Wolfsberger dem vermeintlichen Schärdinger Führungstreffer die Anerkennung verweigerte. Somit ging es torlos in die Pause.

Bisercic bringt Hausherren in Front - Ebner gleicht in Minute 89 aus

Nach Wiederbeginn erarbeiteten sich die Gäste ein leichtes Übergwicht, die Straif-Elf agierte abert nicht wirklich zwingend. Mit zunehmender Spieldauer setzte der SKW wieder Akzente und ging nach knapp 65 Minuten in Führung. Nach einem weiten Ball der Heimischen zögerte SKS-Kapitän Karl Freihaut, Boris Bisercic luchste Schärdings Abwehrchef das Leder ab und schlenzte die Kugel ins Kreuzeck. In der Folge erhöhten die Gäste die Schlagzahl, die Bad Wimsbacher Defensive stand jedoch gut, hielt der 17-jährige Schlussmann ThomasSteinböck seinen Kasten sauber. Als es bereits nach dem zehnten Saisonsieg der Plasser-Elf aussah, gelang den Gästen doch noch der Ausgleich. In Minute 89 nickte Michael Ebner einen Corner von Fabian Grubeck ein und fixierte den 1:1-Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Stefan Hochreiter, Sektionsleiter SK Bad Wimsbach:
"Auch wenn es in Summe ein gerechtes Unentschieden war, trauern wir einem möglichen Sieg nach. Im letzten Heimspiel hat es zum Sieg leider nicht gereicht, dennoch blicken wir auf eine tolle Saison zurück."

Bernhard Straif, Trainer SK Schärding:
"Das Remis geht in Ordnung, wenngleich wir einen Tick mehr Spielanteile hatten. Um die Aufstiegschance zu wahren, hätten wir das Match gewinnen müssen, demzufolge ist der eine Punkte einfach zu wenig."

 

Die Besten:  Florian Danner (Bad Wimsbach) - Fabian Grubeck (Schärding)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter