Punkteteilung in Sattledt hilft nur Eder-Elf

ATSV Sattledt
FC Braunau

In der 25. Runde der Landesliga West empfing der ATSV Bamminger Sattledt den FC Braunau. In der Voralpenkreuzarena ging es für beide Mannschaften um wichtige Punkte. Während der Eder-Elf bereits ein Unentschieden zum Klassenerhalt reichte, half dem FCB nur ein Sieg entscheidend weiter. Nach einem 3:0-Erfolg im Hinspiel lagen die Braunauer kurz vor Schluss mit 2:1 voran, ehe dem ATSV der Ausgleich gelang und die Eder-Elf mit dem achten Remis in dieser Saison den Ligaverbleib fixierte. Die Mannen von Trainer Roumen Balinski hingegen hängen nach der zweiten Auswärts-Punkteteilung in Folge am "Strich" fest. Sollte Schwanenstadt am heutigen Nachmittag gegen Schalchen nicht gewinnen, erwartet die Braunauer am letzten Spieltag gegen den Cup-Finalisten ein "echtes Finale" um den letzten Nicht-Abstiegsplatz.


Hausherren mit früher Führung - Laimer gleicht mit dem Pausenpfiff aus

Aufregung am Samstagnachmittag bereits vor dem Spiel. Der etatmäßige Schiedsrichter Hintersonnleitner verletzte sich beim Aufwärmen, weshalb mit dem 61-jährigen Rudolf Schimpl ein Assistent in den Bresche springen und das Match leiten musste. Nach dem Anpfiff des erfahrenen Referees fanden die Hausherren gut ins Spiel und bestimmten das Geschehen. Nachdem ein 30-Meter-Kracher von Kapitän Thomas Gasperlmair an die Latte geklatscht war, brandete in der Arena Jubel auf. Nach einer Ecke von Adem Acuma legte Gasperlmair mit dem Kopf quer, ehe Ivica Cosic die Kugel versenkte. Mit der Führung im Rücken blieb die Eder-Elf am Drücker, ein Schuss von Edis Salkic fand aber nicht ins Ziel. Nach einer halben Stunde verloren die Sattledter plötzlich den Faden. Die Nachlässigkeit des ATSV wussten die Gäste kurz vor der Pause zu nutzen. Nach einer Balleroberung und einem Braunauer Angriff über die linke Seite wurde ein Schuss zunächst geblockt, ehe Tobias Laimer erfolgreich war und den 1:1-Halbzeitstand besiegelte.  

Balinski-Elf dreht Spiel - Salkic sorgt für Punkteteilung

Nach Wiederbeginn erarbeitete sich die Balinski-Elf ein leichtes Übergewicht ohne jedoch gefährlich zu werden. Nach 65 Minuten drehten die abstiegsbedrohten Gäse das Spiel. Sattledts Fabian Zehetner wollte einen langen Ball des FCB mit dem Kopf zur Torwart Patrick Füreder spielen, das Leder fiel Ilija Ivic jedoch genau in den Lauf. Der Torjäger nahm dieses Geschenk dankend an und stellte auf 1:2. Die Die Heimelf von Coach Philipp Eder musste den Schock zunächst verarbeiten, nach einer Umstellung agierte der ATSV fortan jedoch offensiver und nahm den verlorenen Faden wieder auf. Dennoch sah es bereits nach einem Auswärtssieg aus, in Minute 88 schlugen die Sattledfter aber eiskalt zu. Nach einem Angriff über rechts legte Acuma aus abseitsverdächtiger Position quer und Salkic fixierte das 2:2-Unentschieden.

Stimmen zum Spiel:

Philipp Eder, Trainer ATSV Sattledt:
"Auch wenn das Spiel auf mäßigem Niveau stand und die Leistungen hüben wie drüben nicht berauschend waren, haben wir den einen notwendigen Punkt geholt und den Klassenerhalt fixiert."

Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter FC Braunau:
"Unserem Spiel hat das Feuer gefehlt, weshalb es zum Sieg am Ende nicht gereicht hat. Wir müssen das heutige Match in Schwanenstadt abwarten, vielleicht erwartet uns am Pfingstsamstag ein echtes Finale. Wir wollen unbedingt in der Liga bleiben, notfalls auch über den Umweg der Relegation."

 

Die Besten:

Sattledt:  Adem Acuma (RM)
Braunau:  Christian Rothböck (LV)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter