FC Braunau muss nach neunter Rückrundenpleite in die Relegation [Video]

FC Braunau
Schwanenstadt

In der Landesliga West empfing der FC Braunau in der 26. Runde den SC Schwanenstadt 08. Während die Gästeelf um Spielertrainer Kiril Chokchev das rettende Ufer am vergangenen Wochenende erreicht hatte, ging es für den FCB am Samstagnachmittag um die theoretische Chance, den Klassenerhalt am letzten Spieltag zu fixieren. Doch die Balinski-Elf musste sich mit 2:3 geschlagen geben und kämpft nach der neunten Rückrundenniederlage in der Relegation (gegen Peuerbach, Vizemeister der Bezirksliga West) um den Ligaverbleib. Die Schwanenstädter hingegen beendeten eine durchwachsene Sasion überaus erfolgreich und verabschiedeten sich mit drei Siegen in Serie in die Sommerpause.


Chokchev-Elf mit Blitzstart

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Schlesinger waren die Hausherren mit ihren Gedanken vermutlich noch in der Kabine und starteten quasi mit einem 0:3-Rückstand ins Spiel. In Minute zwei konnte FCB-Schlussmann Stefan Bernbacher einen Schuss von Adnan Hodzic nur kurz abwehren, ehe Mirza Bosnjakovic im zweiten Versuch die Kugel versenkte. 120 Sekunden später war Michael Sammer nach einer Ecke von rechts mit dem Kopf zur Stelle - via Innenstange fand das Leder den Weg ins Tor. Nach acht Minuten zog Hodzic aus rund 20 Metern ab und brachte das Spielgerät im kurzen Eck unter. Damit war die Messe eigentlich schon gelesen, bekamen die Zuschauer im Grenzlandstadion forrtan ein ereignisarmes Match zu sehen. Nach 35 Minuten keimte beim FCB Hoffnung auf, als die Gäste nach einer Braunauer Ecke den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten und Devid Stanisavljevic mit einem satten Distanzschuss den 1:3-Pausenstand fixierte.

 

 

VideoTor Schwanenstadt 0. Minute

Laimer haucht Spiel Spannung ein

Nach Wiederbeginn plätscherte das Spiel dahin, war hüben wie drüben wenig los. Der SCS hatte den "Dreier" fast schon in der Tasche, während die Balinski-Elf aufgrund des Spielstandes in Esternberg den Fokus bereits auf die Relegation richtete. Am Begin der Schlussviertelstunde hauchten die Hausherren dem Match aber noch einmal Spannung ein. Tobias Laimer marschierte in den Strafraum und kam zum Abschluss, der Ball wurde von einem Verteidiger abgelenkt und schlug im SCS-Gehäuse ein. Beinahe wäre den Braunauern noch der Ausgleich geglückt, nach einem feinen Dribbling scheiterte Ilija Ivic, der im Sommer vermutlich nach Mondsee wechselt, jedoch an Gästegoilie Daniel Stepina. Die Schwanenstädter brachten die Führung über die Zeit und traten nach dem dritten Sieg in Folge die Heimreise ein.

Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter FC Braunau:
"Wir haben die Anfangsphase verschlafen und das Spiel in den ersten Minuten verloren. Aber letztendlich hätte uns auch ein Sieg nicht geholfen. Obwohl uns in der Relegation mit der Union Peuerbach ein selbstbewusster und überaus formstarker Gegner erwartet, werden wir in der kommenden Woche alles daransetzen, dieses Duell für uns zu entscheiden. Es wird aber alles andere als einfach, wollen aber unbedingt in der Landesliga bleiben."

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter