SK Schärding weist Aufsteiger in die Schranken [Video]

Union Dorf/Pram
SK Schärding

In der Landesliga West empfing die Union SGS Dorf/Pram am Samstagnachmittag den SK Waizenauer Schärding. Beide Mannschaft blicken auf eine überaus erfolgreiche Saison zurück. Die Union krönte sich in der Bezirkliga West mit starken 65 Punkten zum Meister, während der SKS als Dritter ins Ziel kam. Vor wenigen Wochen trafen die Teams im Baunti Landescup aufeinander, nach einem 2:2-Remis behielten die Schärdinger im Elfmeterschießen die Oberhand. Auch in ihrem ersten Landesligamatch der Vereinsgeschichte zog die Furthner-Elf den Kürzeren und musste sich mit 0:2 geschlagen geben.


Gäste mit früher Führung - SKS-Keeper Michl pariert Nisser-Elfer

30 Sekunden nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Aichner hatten Gästeelf von Trainer Bernhard Straif die Führung vor Augen, nach einem Stanglpass des starken Michael Ebner kam Sturm-Partner Florian Spitzer aber nicht an den Ball. In Minute neun war es dann aber so weit, als Arian Kadaj einen Freistoß rasch abspielte und die Hintermannschaft der Hausherren überraschte, ehe Ebner auf 0:1 stellte. In der Folge bekamen rund 500 Besucher ein Spiel auf mäßigen Niveau zu sehen. Der Aufsteiger verzeichnete mehr Ballbesitz, das Geschehen spielte sich aber zumeist im Niemandsland ab. Kurz vor der Pause ging es Schlag auf Schlag. Zunächst setzte sich Ebner auf der rechten Seite durch und schlug einen Stanglpass, den Spitzer verwertete. In Minute 45 drang Tamas Tasselmajer in den Schärdinger Strafraum ein und wurde von Nicola Vitale attackiert. Der Unparteische erkannte bei dieser Aktion ein Foul und zeigte auf den Punkt - im Duell zweier Routiniers fand Union-Kapitän Martin Nisser beim Elfmeter in Gästegoalie Andreas Michl seinen Meister. Somit ging es mit einer klaren 2:0-Führung der Gäste in die Kabinen. 

 

VideoTor SK Schärding 9. Minute

Aufsteiger kann Blatt nicht wenden

Im zweiten Durchgang verschlief die Straif-Elf die Anfangsphase. Der Aufsteiger machte Dampf und fand die eine oder Möglichkeit auf den Anschlusstreffer vor. Bei der besten Chance der Union scheiterte Dominik Gehmaier nach einem Stanglpass an SKS-Keeper Michl. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Gäste das Geschehen wieder unter die Kontrolle und behaupteten die Führung. Da Timo Ruhmanseder und der eingewechselte Christoph Mandl gute Chancen nicht nutzen konnten, blieb es beim 0:2.

Bernhard Straif, Trainer SK Schärding:
"Die Leistung war nicht berauschend, unter dem Strich konnten wir jedoch einen verdienten Seig feiern. Wir haben eine unangenehme Aufgabe gemeistert und freuen uns über den gelungenen Saisonstart".

 

Die Besten:  Andreas Michl und Michael Ebner (beide Schärding)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter