Dank Stockinger-Doppelpack ergattert SK Bad Wimsbach nach 0:2-Rückstand im Derby einen Punkt

SK Bad Wimsbach
Schwanenstadt

Der SK Bad Wimsbach empfing am Freitagabend den SC Schwanenstadt zum Derby. Während der SKW mit einem Last-Minute-Sieg in Peuerbach perfekt in die neue Saison der Landesliga West startete, mussten die Schwänenstadter zum Auftakt gegen Gmunden eine Heimniederlage einstecken. Die Chokchev-Elf steckte diese Pleite weg, ging im HF-Stadion mit 2:0 in Führung und sah bereits wie der Sieger aus. Doch ein Doppelpack von Jakob Stockinger, der am vergangenen Wochenende drei Mal getroffen hatte, bescherte der Mannschaft von Trainer Thomas Plasser noch ein 2:2-Unentschieden.  


Chokchev-Elf mit Start nach Maß

Vor rund 250 Besuchern verzeichneten die Gäste einen Start nach Maß und hatten nach nur fünf Minuten die Nase vorne. Michael Sammer zog aus der Distanz ab und knallte die Kugel ins linke Kreuzeck. Die Grün-Weißen waren sichtlich geschockt und fanden erst Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel, Florian Schöfbenker konnte die erste SKW-Chance aber nicht nutzen. In Minute 35 beinahe der Ausgleich, nach einer Ecke von Felix Neuböck und einem Kopfball von Martin Plasser verhinderte jedoch die Latte das 1:1. Nach 45 Minuten ging es mit einer knappen Gäste-Führung in die Pause.

Crstin nimmt Geschenk dankend an - Stockinger schnürt Doppelpack

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Rothmann waren die Hausherren um die Wende bemüht und machten ordentlich Dampf, die Plasser-Elf agierte aber nicht wirklich zwingend. Nach einer Stunde setzten die Schwanenstädter einen Nadelstich, als Sammer Moritz Adlgasser in Szene setzte, der Jung-Kicker brachte das Leder aber nicht im SKW-Kasten unter. In Minute 65 die vermeintliche Vorentscheidung, als Bad Wimsbachs Jan Kolnberger den Ball zurück zu Keeper Raffael Seyr spielen wollte. Das SKW-Talent übersah jedoch ausgerechnet den im Sommer von Bad Wimsbach nach Schwanenstadt zurückgekehrten Brian Crstin, der Heimkehrer nahm das Gescheng dankend an und erhöhte auf 0:2. Die Chokchev-Elf hatte den "Dreier" praktisch in der Tasche, die Heimischen gaben sich aber noch nicht geschlagen. In Minute 70 wurde das Derby wieder heß, als Stockinger der Anschlusstreffer gelang. In der Folge drängten die Grün-Weißen auf den Ausgleich, Schüsse von Nikolaus Kronberger und Ardit Saliji fanden aber nicht ins Ziel. Nach 85 Minute belohne sich die Plasser-Elf für ihre Bemühungen - Stockinger war mit einem Heber erfolgreich und glich mit seinem bereits fünften Saisontreffer aus. In Minute 95, Aufregung im Schwanenstädter Strafraum, nach einem vermeintlichen Handspiel blieb die Pfeife des Unparteiischen aber stumm. Kurz danach ertönte der Schlusspfiff, wurden mit einem 2:2-Remis die Punkte geteilt. Beide Mannschaften müssen am kommenden Freitag wieder ran. Der SK Bad Wimsbach empfängt die Kicker aus Andorf, die Chokchev-Elf kreuzt auf eigenem Platz mit Aufsteiger Dorf/Pram die Klingen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter