Mühsamer Pflichtsieg spült SK Schärding an die Tabellenspitze

SK Kammer
SK Schärding

Am Samstagnachmittag empfing in der dritten Runde der Landesliga West der SK Kammer den SK Waizenauer Schärding. Während der Aufsteiger sich einen Stock höher schwer tut und in den ersten beiden Runden leer ausging, ließen die Schärdinger die letzte Saison mit einem "Dreier" ausklingen und starteten mit zwei Siegen in die neue Meisterschaft. Auch wenn der Favorit nicht überzeugen konnte, fuhr der SKS mit einem klaren 4:1-Erfolg den angestrebten Pflichtsieg ein und übernahm die Tabellenführung. Die Neudorfer-Elf hingegen stand erneut mit leeren Händen da und ziert weiterhin das Ende der Tabelle. 


Trotz schwacher Vorstellung, Straif-Elf mit klarer 2:0-Führung

Knapp 200 Besucher bekamen von Beginn an ein Spiel auf mäßigem Niveau zu sehen. Hüben wie drüben fehlte die spielerische Linie, war Kampf und Krampf Trumpf. Die Gästeelf von Coach Bernhard Straif tat sich ungemein schwer, nach einer Viertelstunde hatte der SKS die Nase aber vorne, als Fabian Grubeck aus kurzer Distanz den Ball mit links versenkte. Die Führung gab den Schärdingern aber nicht die nötige Ruhe, konnten die Gäste auch in der Folge nicht überzeugen. In Minute 45, Aufregung am Sportplatz, als Schärdings Arian Kadaj am Eck des Kammerer Strafraumes zu Fall gekommen war. Schiedsrichter Wimmer zögerte, zeigte dann aber auf den Punkt - Florian Spitzer verwandelte den Elfmeter zum 0:2-Pausenstand.

Zilles lässt Aufsteiger hoffen - Spitzer macht den Deckel drauf

Nach Wiederbeginn war der Favorit wesentlich präsenter und hätte den Sack vorzeitig zumachen können, Kopfbälle von Marcel Lenzbauer und Emsel Ljubijankic verfehlten jedoch das Ziel. Nach einer Stunde brandete am Sportplatz Jubel auf. Nach einem weiten Ball der Hausherren schlief die Schärdinger Hintermannschaft, SKS-Schlussmann Andreas Michl eilte aus seinem Kasten und konnte die brenzlige Situation außerhalb des Strafraumes nur durch ein Foul klären. Den daraus resultierenden Freistoß versenkte Thomas Zilles im kurzen Eck. Nach dem Anschlusstreffer nahm der Aufsteiger Witterung auf und wollte mehr, eine zwingende Ausgleichschance konnte sich die Neudorfer-Elf aber keine erarbeiten. Nach rund 70 Minuten beinahe die Entscheidung, Spitzer traf aber nur die Stange. Das Match blieb bis zum Schluss spannnend und wurde schließlich in der Nachspielzeit entschieden. Die Gäste starteten über Nicola Vitale zwei Konter, die jeweils Spitzer zum 1:4-Endstand erfolgreich abschloss.

Bernhard Straif, Trainer SK Schärding:
"Das Ergebnis sieht klar aus, es war aber ein hartes Stück Arbeit. Schönheitspreis haben wir keinen gewonnen, aber wenn es läuft, gewinnt man solche Spiele. Auch wenn die Tabellenführung nur eine Momentaufnahme ist, freuen wir uns über den Sprung auf den ersten Platz".

 

Bester Spieler:  Florian Spitzer (Schärding)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter