SK Bad Wimsbach gegen "Sauwaldveilchen" mit zweiter Heimpleite in Folge

SK Bad Wimsbach
Union Esternberg

In der Landesliga West empfing der SK Bad Wimsbach 1933 in der fünften Runde die Union Handy Shop Esternberg und wollte die mäßige Heim-Bilanz aufbessern. Die Plasser-Elf feierte zuletzt fünf Auswärtssiege in Serie, im gleichen Zeitraum ergatterte der SKW im HF-Stadion aber nur zwei Punkte. Auch am Freitagabend gingen die Grün-Weißen vor heimischer Kulisse leer aus, kassierten mit einer 1:3-Pleite die zweite Heimniederlage in Folge und warten auf eigener Anlage seit 3. Mai vergeblich auf einen "Dreier". Die "Sauwaldveilchen " hingegen setzten ihren guten Lauf fort und feierten binnen Wochenfrist den zweiten Sieg. 


Früher und später Union-Treffer in Halbzeit eins

Die Mannen von Trainer Thomas Plasser hatten sich viel vorgenommen, nur zwei Minuten nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Greinecker musste der SKW aber einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einer Flanke und einem Gestochere setzte Roland Krivec den Ball aus kurzer Distanz ins lange Eck. Die Hausherren mussten den Schock verarbeiten und taten sich fortan schwer. Rund 250 Besucher bekamen ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fouls bzw. Unterbrechungen zu sehen. Die Hausherren waren um den Ausgleich bemüht und fanden dazu nach zwei Ecken auch Chancen vor. Einmal konnten die Gäste das Leder gerade noch von der Linie kratzen, bei der zweiten Chance strich ein Kopfball von Valentin Kronberger knapp am Tor vorbei. Praktisch mit dem Pausenpfiff schlugen die "Sauwaldveilchen" erneut zu, als der Ball nach einem Corner verlängert wurde und der freistehende Daniel Aigner keine Mühe hatte, den 0:2-Halbzeitstand zu fixieren.

Schöfbenker lässt SKW hoffen - Aigner macht Sack zu

Trotz des klaren Rückstandes kehrten die Grün-Weißen entschlossen auf den Platz zurück und fanden nach Wiederbeginn gut ins Spiel. In Durchgang zwei waren nur drei Minuten gespielt, als Florian Schöfbenker nach einer Flanke den aus seinem Kasten geeilten Gästegoalie David Bauer mit einem geschickten Kopfball überhob. Nach dem Anschlusstreffer drängte die Plasser-Elf auf den Ausgleich und machte ordentlich Dampf. In Minute 57 liefen die Hausherren in ihrer stärksten Phase den Esternbergern aber ins offene Messer. Wieder war es Aigner, der einen Union-Konter erfolgreich abschloss. Die "Sauwaldveilchen" hatten die Weichen endgültig auf Sieg gestellt und ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Der SK steckte nicht auf, klare Chancen konnten die Heimischen in der restlichen Spielzeit aber keine kreieren. Die clevere Paminger-Elf brachte die 3:1-Führung ins Ziel und feierte den dritten Saisonsieg.

Thomas Plasser, Trainer SK Bad Wimsbach:
"Es war eine bittere und unnötige Niederlage und haben zu einem jeweils ungünstigen Zeitpunkt die Tore kassiert. Die frühe Führung hat den Gästen in die Karten gespielt, die Esternberger waren an diesem Abend aber cleverer und effizienter. Es ist nicht wirklich zu erklären, aber seit geraumer Zeit tun wir uns in der Fremde wesentlich leichter".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter