2:2-Remis in Braunau! Pattstellung im Krisengipfel

FC Braunau
Schwanenstadt

Der FC Braunau empfing am Freitagabend vor heimischem Publikum den SC Schwanenstadt 08 zum Duell zweier Tabellennachbarn aus der Abstiegszone der Landesliga West. Die Innviertler lechzten nach 13 erfgolglosen Pflichstspielen in Serie nach einem "Dreier", aber auch der letztjährige Baunti Cup-Finalist, der bislang mit lediglich vier ergatterten Punkten unter den Erwartungen geblieben war, wollte sein Konto aufstocken. Zwei Wochen nach dem einzigen Saisonsieg (in Andorf) musste sich der SCS mit einem 2:2-Remis begnügen. Nach vier Pleiten am Stück konnten die Braunauer im Krisengipfel punkten, das Unentschieden hilft der Balinski-Elf aber nicht wirklich weiter.


Gäste bringen Führung nicht in die Pause

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Aichner entwickelte sich im Grenzlandstadion eine erwarte enge und umkämpfte Partie. Nach der einen oder anderen Halbchance auf beiden Seiten konnte die Gästeelf um Spielertrainer Kiril Chokchev Mitte der ersten Halbzeit eine gute Einschussgelegenheit nicht nutzen. Zehn Minuten später liebäugelten die Schwanenstädter aber mit dem zweiten Auswärtssieg in Folge, als Boris Bisercic, der im Sommer von Bad Wimsbach an seine alte Wirkiungsstätte zurückgekehrt war, auf 0:1 stellte. Der letztjährige Cup-Finalist brachte die Führung aber nicht in die Pause. In Minute 42 brachte Lucian Stolojescu die Kugel im SCS-Gehäuse unter und ficierte den 1:1-Halbzeitstand.

Balinski-Elf dreht Spiel - Sammer sorgt für Punkteteilung

Nach Wiederbeginn fanden die Hausherren gut ins Spiel, der Führungstreffer wollte den Mannen von Trainer Roumen Balinski zunächst aber nicht gelingen. Nachdem auch die Gäste das eine oder andere Mal gefährlich vor dem gegnerischen Kasten aufgetaucht waren, drehten die Braunauer nach 70 Minuten das Spiel. Petr Simonovsky, Neuerwerbung aus Lichtenberg, traf ins Schwarze und ließ den FCB auf den ersten Sieg seit 3. Mai hoffen. Doch 180 Sekunden später machten die Gäste den Rückstand wett - Stefan Sammer war es, der zum 2:2 traf. In der restlichen Spielzeit stand das Match auf Messers Schneide, der entscheidende Treffer wollte hüben wie drüben aber nicht fallen. Somit wurden mit einem 2:2-Remis die Punkte geteilt. Der FC Braunau empfängt am kommenden Freitag die "Sauwaldveilchen" aus Esternberg, tags darauf kreuzt die Chokchev-Elf auf eigener Anlage mit Schlusslicht Kammer die Klingen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter