4:1! SK Bad Wimsbach lässt Aufsteiger keine Chance

SK Bad Wimsbach
Union Dorf/Pram

Am Freitagabend empfing in der neunte Runde der Landesliga West der SK Bad Wimsbach 1933 die Union SGS Dorf/Pram. Zwei Wochen nachdem der SKW Tabellenführer Schärding die erste Niederlage beigebracht hatte, wusste die Plasser-Elf auch in diesem Heimspiel zu gefallen. Die Grün-Weißen ließen von Beginn an nichts anbrennen und dem Aufsteiger keine Chance. Während Kapitän Martin Plasser und Co. mit einem 4:1-Sieg den zweiten Heim-"Dreier"in Folge einfuhren, hängt die Union nach nur einem Punkt aus den letzten drei Partien am "Strich" fest.


DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten

SKW mit Blitzstart

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Stangl legten die Hausherren sofort den Vorwärtsgang ein, machten im HF-Stadion ordentlich Dampf und belohnten sich dafür nach nur fünf Minuten - nach einem feinen Pass von Jakob Stockinger knallte Benedikt Seyrkammer den Ball ins linke Eck. Noch in der Anfangsphase schlug es im Union-Kasten ein zweites Mal ein. Nachdem Stockinger im Strafraum des Aufsteigers zu Fall gebracht wurde, verwandlete SKW-Kapitän Plasser den fälligen Elfmeter. Die Dorfer brauchten einige Zeit, um die beiden Gegentore zu verarbeiten, die Mannen von Erfolgstrainer Reinhard Furthner fanden dann aber zusehends besser ins Spiel. Die Union wusste zu gefallen, am gegenerischen Strafraum waren die Gäste mit ihrem Latein aber zumeist am Ende. Nach 45 Minuten ging es mit einer klaren Führung der Heimischen in die Pause.

Joker stechen auf beiden Seiten

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer ein flottes Match zu sehen. Das Team von Coach Thomas Plasser suchtee die Entsccheidung, die Union hielt jedoch beherzt dagegen und war Mitte der zweiten Halbzeit zurück im Spiel. Zunächst machte Gästegoalie Huso Cajtinovic eine tolle Chance des SKW zunichte, drei Minuten später konnte Bad Wimsbach-Schlussmann Raffael Seyr nach einem Freistoß den Ball nicht festhalten, ehe der kurz zuvor eingewechselte Lucas Steinmetz abstaubte. Nach demn Anschlusstreffer war der Aufsteiger um den Ausgleich bemüht, doch in Minute 73 stellten die Grün-Weißen den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Nach einem Doppelpass mit Seyrkammer war Stockinger auf und davon und stellte mit seinem achten Saisontor auf 3:1. Kurz vor Schluss stach auch ein Bad Wimsbacher Joker, als der eingewechselte Ardit Saliji aus 18 Metern abzog und den 4:1-Sieg der Plasser-Elf fixierte. Der SKW ist am kommenden Freitag in Pettenbach zum Derby zu Gast, tags darauf empfängt der Aufsteiger die Kicker aus Andorf.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter