SK Kammer holt ersten Sieg in der Landesliga

Das letzte verbleibende Aufsteiger-Derby bestritten in der zehnten Runde der Landesliga West die Mannschaften des SK Kammer und der Union Peuerbach. Für beide lief die Saison noch nicht optimal, vor allem die Heimischen haben mit der neuen Liga ordentlich zu kämpfen, kommt man bisher lediglich auf einen Zähler und steht am letzten Platz der Tabelle. Für die Gäste läuft es nach einem holprigen Start immer besser, in den letzten drei Partien verlor man, trotz harter Gegner, kein einziges. Nach zehn Runden holen die Hausherren aber das erste Mal in der neuen Saison einen Dreier.

 

Hin und her in Hälfte eins

Das Spiel ist von Beginn an spannend und sehr ausgeglichen. Kammer kommt aber ein wenig besser ins Spiel, und nach gut 20 Minuten jubeln die 300 Zuschauer das erste Mal. Kammer's Anto Tecic kommt an den Ball und zieht ab, Matthias Bräuer kann den Ball nur noch aus dem Tor holen. Peuerbach damit sichtlich unzufrieden und kämpft sich zurück in die Partie. Es kommt zu einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, ehe nach 30 Minuten der zweite Treffer der Partie fällt, diesesmal aber für die Gäste. Manuel Strasser wird geschickt und schiebt die Kugel an Lubomir Knaze vorbei ins Tor. Das Spiel entfacht immer mehr, doch Bräuer und Knaze leisten gute Arbeit und vereiteln einige Chancen. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gelingt Anto Tecic sein Doppelpack, die Führung für das Schlusslicht.

 

Kammer macht Sack zu

Auch in der zweiten Hälfte ändert sich nichts an der Spielweise. Die Partie ist schnell und sehr zweikampfbetont, die vielen Zuschauer bekommen für ihr Geld wirklich einiges geboten. Doch wieder leisten beide Torhüter exzellente Arbeit und schieben einen Riegel vor ihren Kasten. Es dauert also eine Zeit, bis wieder ein Tor fällt. Möglichkeiten dazu wären aber schon lange geboten, doch es scheitern alle Versuche auf beiden Seiten, heißt bis 15 Minuten vor Schluss. Daniel Christl bekommt den Ball perfekt vorgelegt und verwertet zum 3:1. Darauf ist eigentlich der Deckel drauf, aber Peuerbach will sich noch nicht aufgeben und kämpft weiter. Die Heimischen wollen unbedingt den ersten Dreier einfahren und stellen sich dementsprechend dagegen. Die Defensive von Kammer leistet sehr gute Arbeit, weshalb es schlussendlich auch bei der Führung bleibt. Nach zehn Runden bedeutet das also den ersten Sieg in der Landesliga für den SK Kammer.

 

Georg Schuster, Sektionsleiter-Stellvertreter SK Kammer:

"Es war ein Spiel auf Messers Schneide, wir konnten ebenso gut verlieren wie gewinnen. Wir sind aber verdient in Führung gegangen, und konnten diese auch verteidigen. Jetzt heißt es erst einmal den Sieg zu feiern."

 

Die Besten:

SK Kammer: Anto Tecic (Stürmer)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter