Union Esternberg zeigt Effizienz gegen Dorf/Pram [Video]

Im vorletzten Spiel unter Trainer Reinhard Furthner begrüßte die Union SGS Dorf/Pram in der zwölften Runde der Landesliga West die Konkurrenten der Union Handy Shop Esternberg. Auch wenn die Saison für die Heimischen noch nicht optimal verlaufen ist, konnte man sich zuletzt einen kleinen aber wichtigen Vorsprung auf die letzten Plätze erarbeiten. Die Gäste dürften nach zwei Siegen gegen den Absteiger Gmunden und den Spitzenreiter Schärding ein enormes Selbstvertrauen angesammelt haben. Das zeigt sich anfangs noch nicht wirklich, in Hälfte zwei übernehmen die Gäste aber das Steuer.

 

Dorf vergibt viele Chancen

Zu Beginn der Partie spielt erstmal nur Dorf. Früh ergeben sich zwei sehr gute Möglichkeiten für die Hausherren, doch Torwart Michael Veroner ist zur Stelle. Nach einer guten Viertelstunde dann plötzlich der Führungstreffer für die Sauwaldveilchen. Nach einem Eckball bekommen die Heimischen den Ball nicht richtig geklärt, Ivan Grabovac sieht die Möglichkeit und nimmt die Kugel per Volley. Leicht abgefälscht schlägt der Ball im Kasten von Huso Cajtinovic zum ersten Mal ein. Die Gastgeber lassen sich davon keineswegs entmutigen, sondern drücken die Gäste extrem in die eigene Hälfte. Es entstehen gute Möglichkeiten, die Krönung ist ein Elfmeter. Michael Veroner riecht die Ecke jedoch und kann den Ausgleich verhindern. Kurz vor der Pause ergibt sich aber dann noch mal die Möglichkeit auf den Ausgleich, Schiedsrichter Stephan Bauer zeigt erneut auf den Elfmeterpunkt der Esternberger. Diesesmal lässt sich Tamas Tasselmajer die Chance nicht nehmen und macht den verdienten Ausgleichstreffer.

 

Tor Union Esternberg 18

Mehr Videos von Union Handy Shop Esternberg

 

Gäste eiskalt

Die zweite Hälfte entwickelt sich schnell deutlich kampfbetonter und weniger chancenreich. Die Gäste können aber erneut durch die erste Möglichkeit in Führung gehen - nach einem hin und her im Mittelfeld schießt ein Dorfer beim Klärungsversuch einen Mitspieler an, der Ball geht direkt zu Nicolas Husensky, welcher sofort Cajtinovic ansteuert. Kurz vor dem Heimkeeper legt er jedoch quer auf Grabovac, der beim ersten Versuch zwar noch an Cajtinovic scheitert, den zweiten aber unter die Latte knallt. Nach dem erneuten Rückschlag tut sich Dorf aber deutlich schwerer und kommt zu keinen wirklichen Gelegenheiten. Gut zwanzig Minuten später setzt Esternberger Ondrej Brusch dann noch eins drauf. Nach einer Flanke von der linken Seite steht Brusch völlig frei vor Cajtinovic. Die drei Verteidiger der Gastgeber finden keinen Zugriff auf den Offensivmann, weshalb er eiskalt zum 1:3 einnetzt.

 

Philipp Wallner, Sportlicher Leiter-Stellvertreter Union Esternberg:

"Heute war es für uns ganz schwierig. Zu Beginn sind wir wirklich gar nicht ins Spiel gekommen. Dorf kam sofort zu zwei richtig guten Möglichkeiten, wir sind daraufhin aber ein wenig aus dem Nichts nach einer Ecke in Führung gegangen. Da der Ball auch noch abgefälscht war, sogar ziemlich glücklich. Sie haben gedrückt und gedrückt, wir waren einfach in der ersten Halbzeit nicht im Spiel. Dorf war überlegen, hatte gute Chancen und vergab einen Elfmeter. Kurz vor der Pause gelang ihnen dann doch noch durch einen weiteren Elfmeter der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit war es ein Kampfspiel. Sie hatten eigentlich keine Chancen mehr und wir haben unserer 2-3 Chancen genutzt, waren vor dem Tor einfach effizienter und abgeklärter. Das war heute im Grunde unser Trumpf gegen eine so kompakte, aber doch ineffiziente Mannschaft."

 

Die Besten:

Union Esternberg: Michael Veroner (Torwart) und Ivan Grabovac (Stürmer)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter