Sattledt erkämpft sich Dreier in Schalchen

Mit dem SV HAI Schalchen und dem ATSV Bamminger Sattledt traf am Samstagnachmittag der Landesliga West Tabellensechste auf den Tabellenzwölften. Die Hausherren konnten aus den gespielten neun Spielen genau die doppelt so viele Punkte am Konto gutschreiben als die Gäste. Die Dimitrov-Elf musste letzte Woche pausieren, da die Partie gegen Schärding abgesagt wurde. Den Schützlingen von Trainer Ivica Lucic erging es genau gleich, durfte man nicht gegen Peuerbach antreten. Am Ende dieser Partie kämpften sich die Gäste mit viel Einsatz zum Sieg.

 

Schneller Treffer reicht

Früh bemühten sich beide Mannschaften um die Kontrolle über das Spielgeschehen. Ebenso früh suchten die Angriffsfraktionen Chancen auf einen Abschluss, und es wurde auch schnell gefährlich. In der achten Minute wurde es dann brennzlig: auf dem schweren Unterboden rutschte Stefan Köhler beim Klärungsversuch weg, Sattledt spielte schnell in die Tiefe und Ivan Avramovic kam im Eins gegen Eins zu spät. Adem Acuma nahm sich dem Strafstoß an und verlud Avramovic eiskalt. Nur eine Minute später stand es dann beinahe 0:2, als Lorenz Esterer und Maximilian Strobl nur um ein Haar die Hereingabe von Robin Frühwirth verpassten. Die Gäste konnten sich nach dem Treffer mehr etablieren, wobei es beiden Mannschaften weiterhin schwer fiel den Ball längere Zeit in den eigenen Reihen zu halten. Nach 26 Minuten feierten die Heimischen dann schon den Ausgleich, als Matthias Aichinger nach einem Konter den Ball an Gästekeeper Mario Turner vorbeigeschoben hatte. Das Spielgerät sprang aber an den Pfosten und von dort zurück zu Turner. Schalchen fand in weiterer Folge deutlich besser ins Spiel und konnten den spielerischen Vorteil ihrer Gäste relativieren, zum Ausgleich kam man trotzdem nicht mehr. Zur Pause nahm die Lucic-Elf ihre knappe Führung mit in die Kabine.

 

Viel Kampf, wenig Tore

Die Anfangsphase im zweiten Durchgang gehörte zwar den Hausherren, das Tor machten aber erneut die Gäste: mit einem einfachen Chipper hob man die Hintermannschaft des SVS aus, und ebenso einfach und genial überhob Kapitän Emmanuel Stinglmayr Heimkeeper Avramovic. Der SVS gab aber nicht auf und kam immer wieder gefährlich vor das Gehäuse des ATSV. Auf der anderen Seite brannte es beinahe jedes Mal in der heimischen Gefahrenzone, wenn sich die Gäste lösen konnten. Die körperliche Komponente des Kräftemessens wurde zunehmend stärker, Schiedsrichter Karl Waldl blieb jedoch weiterhin die Ruhe in Person. In Minute 65 sorgte die Offensive der Hausherren schließlich für den Anschluss: Aichinger nahm auf der linken Seite Fahrt auf, hebelte im Zusammenspiel mit Gabor Nagy die Abwehr aus und brachte den Stangler auf Lukas Berer, der sich mit dem 1:2 bedankte. Anschließend kamen die Gastgeber dem Ausgleich mehrmals sehr nahe, es fehlte aber der entscheidende Abschluss. Sattledt spielte clever und attackierte besonders in den jeweiligen Gefahrenzonen sehr aggressiv. Nach drei Ecken war auch Avramovic mit von der Partie, Filip Kajic setzte sich nach der Klärung im Laufduell durch und schob die Kugel von der Mittellinie ins leere Tor. Somit war der Endstand von 1:3 besiegelt.

 

Klaus Eder, Sektionsleiter ATSV Sattledt:

„Wir waren sehr ersatzgeschwächt, sechs Spieler haben gefehlt. Trotzdem sind wir sehr gut ins Spiel gekommen, sind durch einen Elfmeter auch in Führung gegangen. Wir haben sehr gut weitergearbeitet. Nach einem Konter von Schalchen haben wir ein wenig Glück gehabt, konnten die Führung aber in die Pause bringen. Schalchen hat natürlich alles versucht, aber wir haben das 0:2 gemacht. Schalchen hat weiter alles versucht. Die Voraussetzungen auf unserer Seite waren heute sehr schwierig, aber wirklich Hut ab vor der ganzen Mannschaft. Für mich war das ein sensationeller Auftritt des Teams."

 

Die Besten:

SV Schalchen: Matthias Aichinger (LM)

ATSV Sattledt: Fabian Zehentner (LV) Maximilian Strobl (ZM)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter