"Wichtiger Sieg für unser Selbstvertrauen!" - Schalchen gewinnt 3:2 gegen Peuerbach

SV Schalchen
Union Peuerbach

SV HAI Schalchen holte mit dem 3:2 gegen die Union Peuerbach den dritten Sieg in der Landesliga West. Vor 140 Zusehern in der HAI-Arena Schalchen erlöste Dragos-Alin Dragalina seine Mannschaft in der 92. Minute mit dem wichtigen Siegestreffer. Schalchen-Trainer Gabor Paczi fand nach Spielende durchaus offene und selbstkritische Worte: "Der Gegner war immer besser als wir." Mit dem Nachsatz: "Wichtig waren heute die drei Punkte!"

Am Freitagabend stand die Spielbegegnung zwischen SV HAI Schalchen und Union Peuerbach in der Landesliga West auf dem Programm: Kaum angepfiffen von Schiedsrichter Rudolf Hofinger, traf Georg Adlesgruber schon zum 1:0 (4.) für die Gäste aus Peuerbach. Christoph Friedl nutzte die Chance für den SV HAI Schalchen und beförderte in der 20. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert, es ging also mit einem 1:1-Stand in die Umkleidekabinen.

Siegestreffer von Dragalina in Nachspielzeit

Nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Spielhälfte brachte Peter Bodo seinem Peuerbacher Team nach 58 Minuten die 2:1-Führung. Der SV HAI Schalchen traf in Minute 81 zum Ausgleich, diesen Treffer erzielte Stefan Köhler für den Gastgeber. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen und einige Zuseher gingen wohl von einem 2:2-Endstand aus, als Dragos-Alin Dragalina einen Treffer für den Gastgeber in der Nachspielzeit im Ärmel hatte (92.). Sein später Siegestreffer brachte SV HAI Schalchen somit drei wichtige Punkte.

"Sensationelles Erlebnis"

Der Trainer des siegreichen Teams SV HAI Schalchen, Gabor Paczi, zeigte sich nach Spielende außergewöhnlich offen und selbstkritisch, als er im Gespräch mit Ligaportal.at meinte: "Der Gegner war heute immer besser als wir. Das muss ich so ehrlich sagen. Peuerbach hatte viele große Chancen gehabt. Meine Spieler konnten nicht umsetzen was wir in der Woche zuvor trainiert haben. Für die Zuseher war es aber natürlich eine spannende Partie zum Anschauen. Wir haben zwei Mal je zehn Minuten insgesamt gut gespielt. Aber auch wichtig war heute: Meine Spieler waren zwei Mal hinten und haben zwei Mal aufgeholt." Paczi unterstreicht vor allem einen Umstand, der ihn sehr freut: "Für mich war das heute ein sensationelles Erlebnis, ich habe als Trainer bisher noch nie erlebt, dass mein Team hinten liegt, aufholt und dann das Spiel gewinnt."


"Schwung mitnehmen für Schwanenstadt"

Wichtig war Paczi neben den eingefahrenen drei Punkten besonders auch der psychologische Effekt für sein Team: "Für unser Selbstvertrauen war dieses Spiel ganz wichtig! Wir wollen diesen Schwung für unser nächstes Spiel gegen den SC Schwanenstadt 08 mitnehmen."


Der SV HAI Schalchen hat bisher somit alle neun Punkte zuhause geholt. Die drei gewonnenen Zähler katapultierten die Schalchenerbei einem 12:13-Torverhältnis in der Tabelle auf Platz vier. Drei Siege, zwei Niederlagen und ein Remis schmücken die aktuelle Bilanz des SV Schalchen.

Die Union Peuerbach holte bisher nur drei Zähler und steht aktuell bei einem 7:14-Torverhältnis auf dem 13. Platz. Die Union Peuerbach bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt also weiter im Keller fest. Die formschwache Abwehr, die bis dato 14 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Peuerbach in dieser Saison. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Peuerbach wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Landesliga West: SV HAI Schalchen – Union Peuerbach, 3:2 (1:1)

  • 4
    Georg Adlesgruber 0:1
  • 20
    Christoph Friedl 1:1
  • 58
    Peter Bodo 1:2
  • 81
    Stefan Koehler 2:2
  • 92
    Dragos-Alin Dragalina 3:2

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter