Vereinsbetreuer werden

"Spielten Partie trocken nachhause" - Andorf gewinnt 4:0 bei Pettenbach

Union Pettenbach
FC Andorf

Vor 230 Zuschauern konnte FC SGS Andorf bei Union Sparkasse Pettenbach einen 4:0-Auswärtserfolg mitnehmen. Petr Simonovsky war dabei mit zwei Toren beteiligt. Tabellarisch bleibt jedoch nach diesem Spiel bei beiden Teams alles beim Alten: Pettenbach bleibt Zehnter, Andorf Zweiter. Gerald Berger, Sektionsleiter der erfolgreichen Andorfer, sprach nach dem Spiel von einer "guten Chancenauswertung" seiner Mannschaft.

Simonovsky trifft doppelt

Petr Simonovsky glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für die Gäste (11./34.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Thomas Kickinger das 3:0 nach (41.). Das überzeugende Auftreten des FC Andorf fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Gerald Berger, Sektionsleiter von FC SGS Andorf, beschrieb es später so: "In der ersten Halbzeit waren wir spielerisch besser und gingen früh in Führung, Pettenbach jedoch kam immer wieder über die Flanken gefährlich vors Tor." Auch die zweite Spielhälfte setzte sich dieser Trend fort, die Gäste spielten weiterhin mit mehr Druck und Siegeswillen, was sich schließlich im Ergebnis niederschlagen sollte: Der FC SGS Andorf baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Tolga Celepci per Elfmeter in der 91. Minute traf. Beim Abpfiff durch Referee Stephan Bauer ging der FC SGS Andorf im Duell mit Union Sparkasse Pettenbach als Sieger hervor. In der Tabelle zeitigte dieses Result allerdings für beide Mannschaften keine Konsequenzen.

Unveränderter Tabellenstand

Die Union Sparkasse Pettenbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Fußballjahr neigt sich langsam seinem Ende entgegen, und die Gastgeber rangieren auch nach diesem Spiel weiterhin auf dem zehnten Rang, aktuell mit dieser Bilanz: sieben Siege, sechs Remis und zehn Niederlagen hat die Union Sparkasse Pettenbach momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Begegnungen holte Pettenbach insgesamt nur fünf Zähler.

Das Konto des FC SGS Andorf zählt nach diesem hohen Sieg mittlerweile 45 Punkte. Damit steht das Team aus Andorf drei Runden vor Saisonende weiterhin auf dem zweiten Platz. Mit nur 18 Gegentoren hat der FC SGS Andorf die beste Defensive der Landesliga West. Nur zweimal gab sich der FC SGS Andorf bisher geschlagen. Der FC SGS Andorf erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Am nächsten Samstag (17:00 Uhr) reist die Union Sparkasse Pettenbach zum SV HAI Schalchen, gleichzeitig begrüßt der FC SGS Andorf den SK Waizenauer Schärding auf heimischer Anlage.

Doch bereits davor am Donnerstag erwartet FC SGS Andorf im Nachtragsspiel den SK Waizenauer Schärding

Stimme zum Spiel:

Gerald Berger (Sektionsleiter FC SGS Andorf):

"In der ersten Halbzeit waren wir spielerisch besser und gingen früh in Führung, Pettenbach jedoch kam immer wieder über die Flanken gefährlich vors Tor. Wir hatten eine gute Chancenauswertung und gingen mit 3:0 in die Kabinen. In der zweiten Hälfte ließen wir den Gegner zu keiner nennenswerten Chance mehr kommen und spielten die Partie trocken nachhause. Praktisch mit dem Schlusspfiff machten wir durch einen Elfer (durch Tolga Celepci, Anm.) das 4:0."

Die Besten:

FC SGS Andorf: "Pauschallob" (Gerald Berger)

Landesliga West: Union Sparkasse Pettenbach – FC SGS Andorf, 0:4 (0:3)

  • 91
    Tolga Celepci 0:4
  • 41
    Thomas Kickinger 0:3
  • 34
    Petr Simonovsky 0:2
  • 11
    Petr Simonovsky 0:1

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter