Vereinsbetreuer werden

Verdienter Heimerfolg von Peuerbach

Zu einem schweren Auswärtsspiel musste der SK Bad Wimsbach am letzten Spieltag der Landesliga West reisen. Gegner am Samstagnachmittag war die Union Peuerbach, welche im Frühjahr zu Hause lediglich eine Niederlage einstecken musste und 5 volle Erfolge feiern konnte. Die Gäste mit zuletzt 3 Siegen am Stück, hätten mit einem Sieg in der Tabelle unter Umständen auch noch weiter vorrücken können. Im Hinspiel konnte sich übrigens die Union Peuerbach mit 0:1 durchsetzen.

 

Chancenarme 1. Halbzeit

Bereits nach 13 Minuten durften die rund 220 Zuseherinnen und Zuseher in der Automobile Pühringer Arena Peuerbach zum ersten Mal jubeln. Durch die erste gelungene Offensivaktion von Peuerbach stand Vedran Mesec nach einem schönen Lochpass allein vor dem Tor. Dieser ließ sich diese Chance nicht entgehen und überlupfte den Gästekeeper Steinböck zum 1:0 für die Union Peuerbach. Danach sahen die Fans eine ausgeglichene 1. Halbzeit, wobei beide Mannschaften zu keinen zwingenden Chancen kamen. Es gab viele Zweikämpfe im Mittelfeld, bei welchem sich die Peuerbacher aggressiver zeigten, wodurch die Führung zur Halbzeit auch verdient war.

Bemühungen von Bad Wimsbach wurden nicht belohnt

In der 2. Halbzeit zeigte sich Bad Wimsbach verbessert und kontrollierte die Partie. Zu großen Ausgleichsmöglichkeiten kam man aber trotzdem nicht. Stockinger kam dabei noch zu der besten Chance. Nach einer schönen Kombination kam er aus Spitzenwickel zum Schuss, doch der Ball konnte von Peuerbachs Bräuer pariert werden. In Minute 62 sahen die Zuseherinnen und Zuseher einen Freistoß von Peuerbachs Peter Jaksa. Sein platzierter Schuss aus rund 23 Meter flog an der Mauer vorbei und landete genau in der Ecke. Bad Wimsbach hatte danach wenig dagegenzusetzen und schlussendlich endete dieses Spiel mit einem verdienten 2:0 Erfolg der Peuerbacher.
Die Heimischen beenden nach einem sehr starken Frühjahr die Saison mit 37 Punkten auf Platz 7. Die Gäste aus Bad Wimsbach können sich währenddessen über den 4. Tabellenplatz freuen.

Stimme zum Spiel (Thomas Plasser Trainer SK Bad Wimsbach):

„Prinzipiell sind wir sicher sehr zufrieden mit einem 4. Platz. Wir sind auch nur einen Punkt am Vereinsrekord vorbeigeschrammt, weswegen es sicher eine gute Saison war. Mittlerweile hat sich aber schon auch der Anspruch so entwickelt, dass man den ein oder anderen Punkt etwas nachtrauert. Insgesamt war aber die Saison schon zufriedenstellend.“

Die Besten:

Fumic und Jaksa (Peuerbach)


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter