Vereinsbetreuer werden

Remis ist zu wenig! SC Schwanenstadt muss schweren Gang in die Bezirksliga antreten

In der Relegation empfing die Union Unis Gschwandt den SC Schwanenstadt 08 zum Rückspiel. Drei Tage nach einem 2:0-Auswärtssieg im Hinspiel war für den Vizemeister der Bezirksliga Süd alles angerichtet - allerdings ging das letzte Heimspiel der Union, gegen Frankenburg, mit 2:4 verloren. Trotz der Heimpleite am vergangenen Mittwoch hatte die Hutterer-Elf die Hoffnung auf den Verbleib in der Landesliga West noch nicht aufgegeben. Doch in den letzten beiden Auswärtsspielen erreichte der SC nur ein Remis und kassierte dabei nicht weniger als Gegentore. Nach dem Erfolg im Hinspiel ließ sich die Union Gschwandt am Samstagnachmittag die große Chance nicht entgehen und steigt nach einem 1:1-Unentschieden erstmals in der 54-jährigen Vereinsgeschichte in die Landesliga auf. Die Gäste konnten das Ruder nicht herumreißen und müssen nach einer enttäuschenden Saison den schweren Gang in die Bezirksliga antreten.

 

Tiefenthaler bringt Sirocic-Elf mit dem Pausenpfiff in Führung

Vor über 700 Besuchern verzeichnete der Drittletzte der Landesliga West den besseren Start und fand bereits in Minute drei die Chance zur Führung vor, Union-Schlussmann Damir Gavric fischte den Ball jedoch aus dem kurzen Eck. Nach einer Viertelstunde legten die Hausherren ihre Nervositiät ab und fanden zusehends zu ihrem gewohnten Spiel. Trotz großer Hitze bekamen die Zuschauer eine flotte Partie zu sehen. Vor allem bei Standards war die Union brandgefährlich. Nach einer Ecke und einem Querpass jagte Nedim Rizvanovic das Leder über den Kasten. Nach einem Freistoß wurde der Ball quergelegt, Stefan Tiefenthaler kam aber einen Tick zu spät. Wie im Hinspiel gingen die Mannen von Trainer Ivica Sirocic auch am Union-Sportplatz praktisch mit dem Pausenpfiff in Führung. Nach einem Ballverlust der Gäste und einem feinen Zuspiel von Janko Sirocic fixierte Tiefenthaler den 1:0-Halbzeitstand.

Crstin gleicht aus - Remis reicht Union Gschwandt zum größten Erfolg in der Vereinsgeschichte

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Haslehner mobilisierten die Gäste nach einer langen Saison die letzten Kräfte und waren bemüht, das Blatt zu wenden. Die Hutterer-Elf verzeichnete mehr Spielanteile, dem Schwanenstädter Offensivspiel fehlten jedoch die zündenden Ideen. Am Beginn der Schlussviertelstunde keimte beim SC dann aber doch Hoffnung auf. Nach einem Fehler im Spielaufbau der Union fing Brian Crstin den Ball ab und stellte auf 1:1. Nach dem Ausgleich warfen die Gäste alles nach vorne. Die Sirocic-Elf stand hinten sicher und wusste zudem die entstandenen Räume zu nutzen. Die Hausherren fuhren zwei, drei gefährliche Konter und hätten den Sack endgültig zumachen können, Gästegoalie Antonio Tokic stellte in dieser Phase aber sein Können unter Beweis. Die Union ließ im Finish nichts anbrennen und brachte das 1:1 relativ sicher über die Zeit. Nach dem Schlusspfiff brachen am Sportplatz alle Dämme, wurde in Gschwandt der erstmalige Aufstieg in die Landesliga ausgelassen gefeiert.

Michael Hintenaus, Sektionsleiter Union Gschwandt:
"Wir waren in der Bezirksliga noch nie Vizemeister und haben eine sensationelle Saison mit dem erstmaligen Aufstieg in die Landesliga gekrönt - es ist einfach unglaublich. Schon jetzt ist auf unserem Sportplatz die Hölle los, aber ich denke, dass heute die Nacht zum Tag gemacht und bis Sonntag durchgefeiert wird".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter