Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Bad Wimsbach verliert zu Hause mit 2:3 gegen Esternberg

In der 12. Runde der Landesliga West traf am Samstagnachmittag der SK Bad Wimsbach zu Hause auf die Union Esternberg. Die Heimischen wollten in dieser Partie endlich den Turnaround schaffen, da man neben 5 Niederlagen nur ein Unentschieden in den letzten 6 Partien einfahren konnte. Die Gäste aus Esternberg wollten die schlechte Phase des Gegners ausnutzen und den 4 Saisonsieg feiern. Die Zuseher durften sich auf jeden Fall eine kampfbetonte und spannende Partie erwarten.

Effiziente Gäste gehen mit Führung in die Pause

Bad Wimsbach startete engagiert in die Partie und konnte durch Schöfbenker, der allein vorm Tor vergab, die erste Chance vorfinden. Die Gäste gingen dann in der 21. Minute mit ihrer ersten Aktion in Führung. Nach einem langen Ball auf die rechte Seite kam der Stanglpass in die Mitte und Marco Hochholzer konnte aus kurzer Distanz verwerten. Danach sahen die Zuseher eine ausgeglichene Partie, wobei sich die Heimischen sehr bemüht zeigten, vor dem Tor aber nur zu Halbchancen kamen. In der 45. Minute gab es noch einen Freistoß für Esternberg. Mario Fuchs schoss aufs Tor, der Ball wurde von der Mauer abgefälscht und landete somit unhaltbar in den Maschen.

Esternberg holt sich den Auswärtssieg

Die Heimischen stellten in der Pause das System um und wurden dafür auch belohnt. Es gab einen Freistoß aus seitlicher Position und Misel Danicic stand in der Mitte richtig und köpfte zum 1:2 ein. Danach drückten die Heimischen auf den Ausgleich, wobei auch die Esternberger das Spiel entscheiden hätten können, aber man vergab allein vor dem Tor. In der 65. Minute war es dann so weit und Sevko Okic konnte das 1:3 erzielen. Bad Wimsbach konnte nicht gut klären, der Ball kam zu Okic und der zog sofort ab. Der Schuss wurde noch abgefälscht und fand den Weg über die Querlatte ins Tor. Zwar konnte Martin Plasser in der 86. Minute per Elfmeter noch das 2:3 besorgen, da man aber sonst in der Offensive zu harmlos agierte, konnten sich die Gäste letztendlich über einen 2:3-Auswärtssieg freuen.

Stimme zum Spiel (Thomas Plasser, Trainer Bad Wimsbach):

„Es lief auf jeden Fall wieder unglücklich. Ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen, was den Kampf und den Willen betrifft. Wir lassen gerade die Effizienz vor dem Tor vermissen, aber der Wille und die Moral ist da.“


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter