1. Runde des ADMIRAL OÖ Landescups ausgelost – Das sind die Gegner der OÖ-Ligisten (Teil 1)

Die Mannschaften der LT1 OÖ-Liga befinden sich nach einer kurzen Sommerpause schon wieder in der Vorbereitung für die neue Saison. In zweieinhalb Wochen startet diese mit der 1. Runde im ADMIRAL OÖ Landescup. Eines steht jetzt schon fest: 2024/25 wird es einen neuen Titelträger geben. Der amtierende Cup-Sieger ASKÖ Oedt, nunmehriger Regionalligist, nimmt am ÖFB Cup teil. Ligaportal.at nimmt die Erstrundengegner der OÖ-Ligisten in einer mehrteiligen Serie etwas genauer unter die Lupe.

 

mondsee schallerbach3 24 05 18 klein reiter

SPG Pettenbach/Grünau (LL) – Union Mondsee

Die SPG Pettenbach/Grünau schloss die vergangene Saison auf Rang sieben der Landesliga West ab – mit einer nahezu ausgeglichenen Bilanz: 13 Siegen standen zwölf Niederlagen gegenüber. Drei Mal teilte man mit dem jeweiligen Gegner die Punkte. Bester Torschütze des Vereins war ein in der OÖ-Liga bekannter Spieler: David Klausriegler, der vor einem Jahr vom SV Grün-Weiß Micheldorf nach Pettenbach gewechselt war, traf satte 16 Mal. In diesem Sommer schlug man schon zwei Mal auf dem Transfermarkt zu. Mit Jonas Stöckler hat ein Neuzugang ebenfalls eine Vergangenheit in Micheldorf.

 

SV Weng (BL) – UFC Ostermiething

Der Landescup-Finalist der vergangenen Saison aus Ostermiething trifft in der 1. Runde auf einen Meister. Mit 22 Siegen und insgesamt 93 Toren in 26 Partien krönte sich der SV Weng zum Titelträger der 1. Klasse Südwest. Nun geht man in der Bezirksliga West an den Start. Ein Sommerneuzugang steht bereits fest: Amir Fatimic kam von der Union Gilgenberg.

 

Union Gschwandt (LL) – SPG Friedburg/Pöndorf

Die SPG Friedburg Pöndorf trifft in der 1. Runde auf den Vertreter der Landesliga West aus Gschwandt, welcher in der abgelaufenen Saison einen starken fünften Rang in genannter Spielklasse holte. Dabei stellte man die drittbeste Offensive der Liga. Mit Stefan Tiefenthaler holte man im Sommer einen neuen Spieler vom Ligakonkurrenten aus Bad Wimsbach. Speziell: Stürmer Miroslav Antonov, der einst für die SPG Friedburg/Pöndorf auf Torejagd ging, war in der vergangenen Spielzeit der treffsicherste Akteur der Union Gschwandt. Er markierte satte 20 Tore.

oedt ischl dostal3

SK Kammer (LL) – SV Bad Ischl

Der SV Bad Ischl bekommt es ebenfalls mit einer Truppe aus der Landesliga West zu tun. Der SK Kammer schloss die vergangene Saison als Achter in genannter Spielklasse ab. Die Bilanz war ausgeglichen: 10 Siege, 8 Remis, 10 Niederlagen. In der Sommertransferperiode gibt es schon vier Abgänge. Mit Christoph Pammer (vom SV Gmundner Milch) steht ein Neuzugang fest.

 

Union Putzleinsdorf (LL) – SU Bad Leonfelden

Beide Vereine kämpften in ihren jeweiligen Ligen in der vergangenen Saison lange erbittert gegen den Abstieg. Schlussendlich realisierten sie jeweils den Klassenerhalt. Die Union Putzleinsdorf holte in der abgelaufenen Spielzeit 24 Punkte in 28 Partien der Landesliga Ost. In gewisser Art und Weise ist es ein Wiedersehen: In der Saison 2022/23 traf man in genannter Spielklasse bereits aufeinander. Während die Union Putzleinsdorf damals Zwölfter wurde, stieg die SU Bad Leonfelden als Vizemeister in die OÖ-Liga auf. Mit Rene Beham schwingt bei der Union Putzleinsdorf nun ein neuer Trainer das Zepter. Drei weitere Sommertransfers realisierte man bereits. Mit Wolfgang Rannetbauer, Paul Dorfer und Matyas Markytan stehen aber drei wichtige Säulen der Mannschaft in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung.

 

Fotocredit: Helmut Klein, Harald Dostal / www.sport-bilder.at

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter