1. Runde des ADMIRAL OÖ Landescups ausgelost – Das sind die Gegner der OÖ-Ligisten (Teil 2)

Bereits in zwei Wochen bestreiten die Teams der LT1 OÖ-Liga ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison, wenn die 1. Runde des ADMIRAL OÖ Landescups über die Bühne geht. In einer mehrteiligen Serie nimmt Ligaportal.at die einzelnen Gegner etwas genauer unter die Lupe. Weiter geht es nun mit den Kontrahenten der SU St. Martin/M., des SV sedda Bad Schallerbach, des UFC Rohrbach-Berg, der SPG Edelweiss Linz/Neue Heimat und der SPG Weißkirchen/Allhaming.

 

stm valentin1 hartl

Union Peuerbach (LL) – SU St. Martin/M.

Die Union Peuerbach brachte in der vergangenen Saison der Landesliga West schlussendlich Rang neun ins Ziel, womit man nicht unbedingt zufrieden sein dürfte. Nach einer guten Hinserie, in welcher man noch im Rennen um den Vizemeistertitel gewesen war, konnte man das Niveau im Frühjahr nicht mehr ganz halten. Im Transfersommer tat sich bereits einiges. Vier Abgängen stehen fünf Neuerwerbungen gegenüber. Mit Jan Ehrenleitner (vom SV Bad Ischl) holte man etwa einen in der OÖ-Liga erprobten Akteur. Brisant: Mit Maximilian Jäger wechselte ein absoluter Führungsspieler ausgerechnet zur SU St. Martin/M.

 

SPG Andorf/Sigharting (LL) – SV sedda Bad Schallerbach

Seit dem Abstieg aus der OÖ-Liga im Frühsommer 2018 gehört die SPG Andorf/Sigharting zu den konstantesten Teams der Landesliga West. In der abgelaufenen Saison wurde man guter Vierter. Im Sommer landete man einen richtig spektakulären Transfer: Offensivmann Florian Spitzer, der mit seinen Toren einen gewaltigen Anteil am Meistertitel samt OÖ-Liga-Aufstieg des SV Gmundner Milch hatte, wechselte nach Andorf.

 

SPG Utzenaich/Antiesenhofen (LL) – UFC Rohrbach-Berg

Der amtierende Meister der Landesliga Ost und Cup-Halbfinalist der Vorsaison bekommt es ebenfalls mit einem Titelträger zu tun: Die SPG Utzenaich/Antiesenhofen holte Tabellenplatz eins in der abgelaufenen Spielzeit der Bezirksliga West und stieg somit in die Landesliga West auf. Ein zentraler Erfolgsfaktor war dabei das starke Frühjahr – mit zehn Siegen und 32 Toren in 13 Partien.

 

SV Eberschwang (BL) – SPG Edelweiss Linz/Neue Heimat

Der SV Eberschwang geht in der kommenden Saison in der Bezirksliga Süd an den Start, nachdem man sich in der vergangenen Spielzeit zum verdienten Meister der 1. Klasse Mittewest gekrönt hatte. In diesem Sommer gab es bislang einen Abgang und zwei Neuverpflichtungen: Während Christian Bamminger den Verein verlässt, stießen Tobias Rensch und Balazs Czibere neu zur Truppe.

edelweiss weisskirchen dostal1

SC Hörsching (LL) – SPG Weißkirchen/Allhaming  

Was der SC Hörsching in der jüngeren Vergangenheit realisierte, ist schlichtweg atemberaubend. Nachdem man 2023 als Meister der 1. Klasse Mitte in die Bezirksliga Ost aufgestiegen war, gelang als Vizemeister der sofortige Durchmarsch in die Landesliga Ost. Im Sommer machte man bereits durch zahlreiche Transferaktivitäten auf sich aufmerksam: Neben fünf Abgängen gibt es schon neun Neuerwerbungen – sechs davon haben eine Oedt-Vergangenheit.

 

Fotocredit: Niki Hartl, Harald Dostal / www.sport-bilder.at

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter