Ehemaliger Kapitän von Blau-Weiß Linz als Top-Transfer – Mondsees Trainer Thomas Plasser im Interview

Die Union Raiffeisen Mondsee durchlebt eine der spektakulärsten Transferperioden aller Teams der LT1 OÖ-Liga. Dem Tabellensechsten der vergangenen Saison gelang es in diesem Sommer, vier Top-Spieler zu verpflichten. Aus jenem Quartett sticht zweifelsohne Michael Brandner, der im Sommer 2023 mit dem FC Blau-Weiß Linz als Kapitän in die Bundesliga aufgestiegen ist, noch einmal heraus. Ligaportal.at sprach mit Mondsees Trainer Thomas Plasser.

 

Ligaportal: Wie hat sich die Transferperiode zunächst entwickelt?

Plasser: „Wir haben uns nach der Saison zusammengesetzt und geschaut, was wir brauchen, damit wir unsere Entwicklung vorantreiben in der Art und Weise, wie wir Fußball spielen wollen. Durch den Abgang von Daniel Bares, der 17 Tore machte, und die Verletzung von Sebastian Handlechner, der wahrscheinlich die ganze Saison ausfallen wird, hatten wir in der Offensive Bedarf. Somit haben wir mit Alexander Peter und Christian Brandl zwei Spieler geholt, die uns flexibler machen.“

Ligaportal: Weitere Neuzugänge folgten…

Plasser: „Wir haben Jonas Ellmauer geholt. Er ist ein Mondseer, der nach seiner Leihe zurückkehrt. Als Linksverteidiger hat er in der Salzburger Liga Spielpraxis gesammelt. Bei Michael Brandner war es so, dass wir es nicht unbedingt am Radar hatten, dass dieser Spieler am Markt ist. Durch persönlichen Kontakt hat sich das dann ergeben. Wir haben mitbekommen, dass er im Unterhaus eine neue Herausforderung sucht. Für uns ist das eine Top-Verstärkung. Wir sind happy mit den Transfers. Wir haben unsere Wunschspieler bekommen und gehen mit einem guten, ausgeglichenen Kader in die neue Saison. Auf der Abgangsseite sind Spieler, die nicht so zum Einsatz gekommen sind und sich verändern wollten.“

Ligaportal: Wird es noch weitere Transfers geben?

Plasser: „Nein, das Programm ist abgeschlossen.“

Ligaportal: Wie läuft die Vorbereitung bislang? Gab es schon erste Testspiele?

Plasser: „Am 27. und 28. Juni haben wir mit Leistungstests begonnen. Diese waren sehr positiv. Man sieht, dass wir uns im läuferischen Bereich extrem gesteigert haben im vergangenen halben Jahr. Das ist auch notwendig für die Art und Weise, wie wir Fußball spielen wollen. Wir hatten dann eine gute erste Trainingswoche – mit einem Test gegen Grödig. Wir haben mit 4:3 gewonnen. Vom Ergebnis her ist das Spiel aber nicht wirklich zu bewerten, da auf beiden Seiten viel gewechselt wurde. Heute geht es gegen Schwanenstadt und am Samstag gegen Wals-Grünau. Dann steht schon die 1. Cup Runde gegen Pettenbach auf dem Programm. Das ist ein sehr spannendes Los. Da sind wir gleich gefordert. Es ist unser Ziel, dass wir uns da gleich gut präsentieren.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter