OÖ-Liga

Das Ende des Ehrenamtes

von Dr. René Riedl

In ihrer Ausgabe vom 13. August 2007 berichtet die österreichische Tageszeitung STANDARD unter der Überschrift „Das Ende des Ehrenamtes“, dass die burgenländische Gebietskrankenkasse die Fußballvereine bis zur Landesliga unter die Prüflupe nimmt – das Finanzamt will sich dieser Prüfaktion übrigens anschließen. Der Fußballverband fürchtet nun, dass dies nur der Auftakt zu einer österreichweiten Aktion ist, die den Sport in seinen Grundfesten erschüttern wird. Dem Zeitungsbericht zu Folge ist das Ziel der Aktion, die mögliche Verschleierung faktischer Arbeitsverhältnisse – gemeint ist das Verhältnis zwischen den Spielern und dem Verein – und damit eine allfällige Abgabenhinterziehung aufzudecken. 

Im Herbst 2007 werde ich gemeinsam mit dem renommierten Wirtschaftstreuhänder und Vereinsexperten Dr. Herbert Grünberger die zweite Auflage des Handbuches Vereinsmanagement herausgeben. Genauso wie schon in der ersten Auflage aus dem Jahr 2004 werden wir auch die zweite Auflage mit einem Zitat des weltbekannten Ökonomen John M. Keynes einleiten: Der Sturz aus dem zehnten Stockwerk verläuft bis zum Parterre völlig problemlos. 

Es zeichnet sich bereits seit einigen Jahren ab, dass das Umfeld, in dem Vereine heute und in Zukunft agieren werden, sich von jenem vergangener Tage doch recht deutlich unterscheiden wird. Gesellschaftliche Trends wie beispielsweise die zunehmende Individualisierung oder das Angebot vieler attraktiver Freizeitaktivitäten erschweren die Rekrutierung ehrenamtlicher Mitarbeiter. Aus haftungs- und steuerrechtlicher Sicht wurde mit dem Vereinsgesetz 2002 eine neue gesetzliche Grundlage für Vereine geschaffen, die in Kombination mit anderen Gesetzen und Richtlinien (z. B. Toto-Richtlinien) den rechtlichen Handlungsspielraum für Vereine bestimmen. Viele Funktionäre in Fußballvereinen verkennen meines Erachtens die Konsequenzen der veränderten Rahmenbedingungen. Ich denke hier insbesondere an haftungsrechtliche Fragestellungen. Ich gehe davon aus, dass viele Funktionäre in Fußballvereinen die aktuelle Rechtslage nicht ausreichend detailliert kennen. Ich rate daher, dass sich insbesondere die Vorstandsmitglieder eines Vereins erstens mit den geltenden Bestimmung auseinandersetzen und auch die Expertise von Professionisten bei ihren Vereinsentscheidungen berücksichtigen … die Landung auf dem Boden kann nämlich unsanft sein, wenn man aus dem zehnten Stockwerk fällt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  an Dr. René Riedl
Informationen zur Person

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter