Spieltags-Analyse Runde 3


von Philipp Eitzinger

Zwölf Mal schon ist Sattledt in Vöcklamarkt angetreten, nie reichte es zu einem Sieg. Und auch beim dreizehnten Mal schaute für die Olzinger-Elf nichts Zählbares heraus. Und zu allem Überfluss lief diesmal für Sattledt auch wirklich alles schief. Schon nach wenigen Minuten musste Goalgetter Arnitz verletzt raus, nach einer halben Stunde verballerten sie auch noch einen Elfmeter. In der zweiten Hälfte ging es dann endgültig dahin, am Ende gewann Vöcklamarkt wohl etwas zu hoch mit 5:0, und ist damit erster Verfolger der LASK Amateure.

Die Jungs von Trainer Lindenberger sorgen für nämlich für Schallerbachs zweite Heimniederlage in Serie. Ein Big Point für die Linzer/Welser, schließlich stellt Schallerbach nach Meinung vieler trotz des Haderer-Ausfalls einen durchaus ernst zu nehmenden Kandidaten für die Spitzenplätze dar. Mit dieser Niederlage jedoch sind die Bad-Kicker für’s Erste distanziert.

Einer anderen Linzer Mannschaft gelang der erste Saisonsieg: Die Punkte hingen für Blau-Weiß aber am seidenen Faden. Gegen Micheldorf führten sie bis kurz vor Schluss mit 2:1, bis Micheldorf einen Elfmeter zugesprochen bekam. Der reaktivierte frührer Schwanenstadt-Torsteher Derflinger aber konnte sowohl den von Brunner getretenen Strafstoß, als auch den Nachschuss parieren – und hielt damit den Sieg fest.

Im äußersten Tabellensüden kam es zum direkten Aufeinandertreffen vom punktelosen Aufsteiger Weißkirchen und dem punktelosen Absteiger Perg. Ohne Zähler stehen die beiden Teams zwar nach dem Spiel nicht mehr da, aber die Punkteteilung hilft so richtig auch keinem weiter. Da Perg lange führte, dürfte man in diesem Unentschieden im Mühlviertel eher zwei verlorene Punkte sehen. Dennoch hat das Team vom immer noch gelassenen Trainer Köglberger damit Braunau überholt: Die Innviertler verloren das Heimspiel gegen Rohrbach, die damit den ersten Saisonsieg feiern und den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld geschafft haben. Nächste Woche empfangen die Rohrbacher dann Aufsteiger Mondsee. Die konnten war auch ihr drittes Spiel nicht gewinnen, weil statt drei Punkten „nur“ drei Tore gelangen – und das reichte gegen Donau nicht zum Sieg, damit tritt der Aufsteiger weiterhin auf der Stelle.

Bestenfalls durchwachsen verläuft auch hingegen die (zugegeben noch junge) Saison für Geheimfavorit Altheim. Beim Überraschungsteam aus Traun stand man auf verlorenem Posten und verlor am Ende klar. Damit steht Altheim nächste Woche beim Heimspiel gegen Nachzügler Weißkirchen schon enorm unter Druck! Gelingt kein Sieg, ist das neben dem erneuten psychologischen Knacks auch ein weiterer herber Rückschlag in der Tabelle.

Wie dieses und die sechs weiteren Spiele verlaufen, das erfahren sie hier!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an Philipp Eitzinger
Informationen zur Person

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter