Analyse SV Bad Schallerbach


von Wolfgang "banky" Bankowsky

SV Bad Schallerbach

Die “Seddaner” sind für viele Experten der Liga die große Saison-Enttäuschung. Doch man muss ihnen auch das Schockerlebnis der Erstrundenverletzung ihrer Lichtgestalt Daniel Haderer zugestehen. Man muss ihnen weiters ein ständig sich “runderneuerndes Lazarett” anrechnen, das sich nicht und nicht lichten wollte. Haderer kam zwar früher als erwartet zurück, aber verständlich war dann, dass er nicht volles Risiko nehmen konnte. Es dauert eben, bis eine Verletzung auch mental in Vergessenheit gerät. Der zweite Daniel, Lindorfer, traf immerhin fünf mal, hätte sich aber selbst viel mehr erwartet und schüttelte nach jeder vergebenen Chance den Kopf. So oft wie in diesem Herbst hat er noch nie den Kopf geschüttelt. Der Ehrgeizler hat sich ja mehr vorgenommen. Dafür zeigte mit dem Ausfall Haderers plötzlich Hegedüs als Torschütze auf. Und der bombte aus allen Lagen, traf sechsmal und wenn, dann waren das wichtige Tore. Schallerbach wird jetzt die Wunden lecken. Wenn endlich alles wieder in voller Fitness an Bord ist und so zur Sache gehen kann, wird Sedda im Frühjahr noch dem ein oder anderen Team das Fürchten lehren.



Facts Herbstsaison 07/08


Tabellenrang:
8
Punkte: 17
Erzielte Treffer: 21
Erhaltene Tore: 22
Tordifferenz: -1
Höchster Sieg: 4:1 daheim gegen Traun
Höchste Niederlage: 0:3 auswärts gegen Micheldorf
Heimbilanz: 6 Spiele - 10 Punkte
Auswärtsbilanz: 7 Spiele - 7 Punkte
Bester Torschütze: Hegedüs Martin mit 6 Toren
Foulster Spieler: Mokry Jürgen (6 gelbe Karten)
Zuschauerschnitt heim:
240 Zuschauer


 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter