Interview mit Juan Bohensky


von Philipp Eitzinger


Juan Bohensky, Trainer Union RAIKA Weißkirchen

Herr Bohensky, Weißkirchen überwintert als Letzter. Worin sehen Sie die Gründe dafür?

Wir waren zu unroutiniert, das Team zu jung. Dazu kamen Verletzungen und Ausfälle, außerdem haben etliche Spieler nicht die Leistung gebracht, die sie in der Aufstiegssaison gebracht haben. Ein weiterer Punkt ist auch die Saisonvorbereitung, die uns etwas zu kurz war. In der Landesliga Ost war jedes Spiel ein Endspiel und im Sommer waren wir total ausgepowert.

Wo sehen Sie die größten Probleme und wo die Stärken in Ihrem Team und warum?
Wir sind erst nach dem ersten Saisondrittel besser in Schwung gekommen. Dann haben wir zwar besser gespielt, aber durch mangelnde Routine viele gute Chancen verhaut. Wir könnten leicht vier oder sechs Punkte mehr haben, wenn wir die Tormöglichkeiten besser genützt hätten. Wir haben da aber gesehen, dass wir mit jedem Gegner mithalten können. Bis auf Sattledt hat uns keine Mannschaft wirklich an die Wand spielen können.

Kann das Ziel im Frühjahr nur der Klassenerhalt sein?
Natürlich wollen wir unbedingt drinbleiben. Es ist für mich als Trainer das erste Mal, dass ich in dieser Situation bin, dass wir Letzter sind. Das sehe ich aber nicht als Problem. Der Verein hat im Sommer etwas probiert, hat Spieler abgegeben und wir haben uns nicht in diesem Maße verstärkt, auch weil das Geld nicht so vorhanden war. Aber mit der Drei-Punkte-Regel kann das schnell gehen, und Platz 9 oder 10 ist schon noch möglich für uns.

Welche Kaderbewegungen wird es in Ihrem Verein geben?

Im Sommer war nicht viel drin mit Neueinkäufen, aber jetzt werden wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten verstärken. Vier Spieler sind schon weg, weitere zwei werden noch folgen. Wir werden im Frühjahr schon zeigen, dass wir nicht umsonst aufgestiegen sind!

Wer war für Sie der überragende Spieler der Radio OÖ-Liga im Herbst und warum?
Das waren für mich 2 Spieler: Alex Bauer und Thomas Arnitz von Sattledt, so er denn fit war. Diese beiden sind ein absolutes Top-Sturmduo, die haben ordentlich abgedrückt. Und wie wichtig die für die Mannschaft sind, hat man gesehen, wenn nicht beide spielen konnten.

Wer wird Meister und warum? Und wer steigt ab?
Das ist ein bisschen ein Lotteriespiel, es wird viel darauf ankommen, wie es bei den LASK-Amateuren am Spielersektor aussehen wird. Es wird sich aber wohl zwischen LASK, Sattledt und Vöcklamarkt entscheiden. Und auch Blau-Weiß Linz kann noch mitmischen, auch wenn die so ein wenig die launische Diva sind: Tolle Spiele, aber auch Niederlagen wie in Mondsee. Diese vier dürften es sich untereinander ausmachen.

Was den Abstiegskampf angehen, so würde ich sagen, dass es zwischen Platz 7 und 14 noch alle schaffen können, aber auch noch alle absteigen können. Genau will ich mich da nicht festlegen, denn es arbeiten alle gut, und schwache Gegner gibt es nicht mehr.

Die EM im eigenen Land steht an: Wer wird Europameister? Was ist für Österreich möglich?
Es gibt drei Nationen, die ich als Favoriten sehe: Deutschland, Frankreich und Italien. Einer der drei wird es werden. Für Österreich hoffe ich auf eine gute Gruppe und dass wir diese überstehen, indem wir gute Spiele liefern. Wir werden sehen, was aus dieser Mannschaft rauszuholen ist. Als Patriot bin überzeugt, dass wir eine ordentlich Rolle werden spielen können.

OÖ-Liga Portal: Anregungen, Kritik, Wünsche?
Wünschenswert wären vielleicht noch mehr tagesaktuelle News aus den Vereinen, ansonsten ist das OÖ-Liga Portal aber eine ganz tolle Sache. Endlich bekommt das Unterhaus die Aufmerksamkeit, die es sich verdient.

Herr Bohensky, danke für das Gespräch!

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter