Das große Doppelinterview vor dem Derbykracher im Baunti Landescup zwischen SV Wallern und SV Bad Schallerbach

Im Viertelfinale kann der Baunti Landescup mit einem Nachbarschaftsduell aufwarten, das elektrisiert. Wenn der SV sedda Bad Schallerbach am Dienstagabend den SV Zaunergroup Wallern auf eigener Anlage empfängt, duellieren sich zwei Teams, die in ihrer jeweiligen sportlichen Umgebung eine zentrale Rolle im Spitzenfeld der Tabelle einnehmen. Ligaportal.at sprach im Vorfeld mit dem sportlichen Leiter des SV Wallern Albert Huspek und Harald Ruckendorfer, sein Pendant auf Seiten des Tabellenführers der Landesliga Ost.

 

Ligaportal.at: „Wie gut ist die eigene Mannschaft aktuell in Form?“

Harald Ruckendorfer: „Wir hatten eine gute Vorbereitung und sind dann auch gut gestartet in die Rückrunde. Das war unser Ziel. Wir hoffen, dass das noch länger andauert, damit wir vorne wegmarschieren können. Alle ziehen an einem Strang. Wir haben außerdem einen guten und breiten Kader.“

Albert Huspek: „Bei uns ist die Form okay. Es geht aber um den hundertprozentigen Einsatz. Und das ist uns bei der Niederlage gegen Micheldorf zuletzt nicht so gut gelungen. Micheldorf war einfach bissiger und williger. Das ist eine Frage des Kopfes, eine Einstellungssache.“

DSC 8961

Ligaportal.at: „Wie sieht die Personalsituation aus? Welche Akteure werden fehlen?“

Harald Ruckendorfer: „Manuel Schönberger hat sich gegen Admira einen Bänderriss zugezogen. Endi Nuhanovic musste zuletzt gegen Vorderweißenbach nach 15 Minuten raus. Es ist fraglich, ob er gegen Wallern spielen kann. Ein paar weitere Akteure sind angeschlagen. Ich denke aber, dass es bei ihnen passen wird. Wir haben ansonsten noch junge Spieler in der Hinterhand, die es sich verdienen zu spielen.“

Albert Huspek: „Bei Benito Teramo wird es noch mindestens zwei Wochen dauern, bis er zurück ist. Michael Schröttner hat eine hartnäckige Schambeinentzündung. Horst Haidacher hat sich die Elle gebrochen und wird noch ein paar Wochen fehlen. Nenad Licinar ist nach einem Kreuzbandriss noch nicht einsatzbereit.“

Ligaportal.at: „Auf welche Spieler des Gegners muss man besonders aufpassen?“

Harald Ruckendorfer: „Ich will keine Akteure gesondert herausheben. Generell hat Wallern einen großen und guten Kader. Sie haben tolle Spieler, die sich andere Vereine wünschen würden. Nach Oedt ist das einer der stärksten Kader in der Oberösterreich-Liga.“

Albert Huspek: „Insgesamt hat Bad Schallerbach eine sehr gute Mannschaft. Für einen Landesligisten sind sie im Kollektiv schon sehr stark. Miliam Guerrib schießt vorne die Tore. Mit Ralph Scharschinger oder Berat Hoti haben sie aber auch im Mittelfeld sehr gute Spieler. Sie haben richtig viel Qualität.“

Ligaportal.at: „Wie beziffern Sie die Chancenverteilung? Wer ist Favorit?“

Harald Ruckendorfer: „Natürlich ist Wallern der Favorit. Sie wurden Herbstmeister in der Oberösterreich-Liga. Sie hatten dann zwar keinen so guten Start und einen Trainerwechsel. Das heißt aber nichts. Solche Teams sind oft noch gefährlicher. Das ist ein schönes Spiel für die Region. Wir freuen uns alle darauf. Der Fokus liegt bei uns aber ganz klar auf der Meisterschaft.“

Albert Huspek: „Das ist ein richtiges Derby, welches eigene Gesetze hat. Die Chancen stehen bei 50:50. Wir sehen uns nicht unbedingt als Favorit. Bad Schallerbach hat wahrscheinlich das Momentum auf seiner Seite durch die gute Form, die letzten Siege und die klare Tabellenführung. Ich denke, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegnen werden.“

zum Live-Ticker OÖ Landescup

Fotocredit: Uwe Winter

Sebastian Reiter

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter