Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spiel der Runde

VKB-Spiel der Runde: Bleibt WSC Hertha Wels bestes Frühjahrsteam?

Drei Runden der zweiten Saisonhälfte in der Oberösterreich-Liga sind absolviert. WSC Hertha Wels holte dabei das Maximum von neun Zählern. Eine derart starke Statistik kann lediglich noch der Tabellenzweite aus Wallern vorweisen. Im VKB-Spiel der Runde 19 gegen den SV Bad Ischl wollen die Messestädter nun erwähnte vorbildhafte Serie prolongieren. Ligaportal.at vergleicht vorab beide Konkurrenten in ausgewählten Aspekten.

 

Vorzüge des Gegners und eigene Taktik

WSC Hertha Wels: „Bad Ischl ist bekanntlich physisch sehr gut, kompakt und kampfstark“, weiß der sportliche Leiter der Welser Andreas Steininger. Zum Frühjahrsauftakt hat das Team aus dem Salzkammergut mit dem Überraschungssieg gegen den Spitzenreiter ASKÖ Oedt bereits gezeigt, dass es jede Mannschaft ligaweit schlagen kann. „Punktuelle Schwächen stelle ich bei ihnen nicht fest“, ergänzt Andreas Steininger. Der gegenwärtige Dritte des Klassements will vom Start weg ein hohes Tempo gehen und dem Kontrahenten das eigene Spiel aufzwingen. „Dann werden wir auch als Sieger vom Platz gehen“, gibt sich der Funktionär selbstbewusst.

SV Bad Ischl: Man weiß, dass man auf einen Gegner trifft, der auf allen Positionen top besetzt ist und eine gute Mischung zwischen erfahrenen und jungen Akteuren in den eigenen Reihen aufweisen kann. „Unser ehemaliger Spieler Franjo Dramac passt gut zur Hertha. Er spielt meist vor einem Robert Lenz. Einen solchen Spieler auf die Bank zu sitzen, das können sich nicht viele Vereine erlauben“, sagt Bad Ischls Sektionsleiter Johann Roitmayer. Ein zentraler Bestandteil des Matchplans wird ein hohes Pressing sein, um den Gegner schon im Spielaufbau entscheidend unter Druck zu setzen. „Vielleicht machen sie dann Fehler beim Herausspielen. Außerdem wollen wir jene Zweikampfstärke an den Tag legen, die uns auch gegen Oedt ausgezeichnet hat“, gibt der Funktionär die Marschroute vor.

Fussball Hertha WSC Wels vs SV Wallern 04.11.2017-36

Bester Spieler

WSC Hertha Wels: „Der Beste von Bad Ischl ist meiner Meinung nach ein ehemaliger Spieler von uns. Wenn Rudolf Durkovic in einer guten körperlichen Verfassung ist, gehört er zu den besten Stürmern der Liga“, lobt Andreas Steininger. Die Statistik des Angreifers in Oberösterreichs höchster Spielklasse ist tatsächlich beneidenswert. In den vergangenen Saisonen sorgte er regelmäßig für eine hohe Anzahl an Toren.

SV Bad Ischl: Für Johann Roitmayer ist Mittelfeldantreiber Simon Abraham momentan der herausragende Spieler in den Reihen der Welser. „Mit seiner Profierfahrung ist er aktuell das Um und Auf bei der Hertha. Er zeigt konstant starke Leistungen und opfert sich für die Mannschaft auf“, informiert der Sektionsleiter.

 

Bezifferung der Chancenverteilung

WSC Hertha Wels: „Die Chancen stehen bei 55:45 aus unserer Sicht“, sagt Andreas Steininger. „Wir sind Dritter, Bad Ischl Fünfter. Und wir spielen zuhause“, ergänzt er.

SV Bad Ischl: Nach den drei Siegen der Welser erwartet man einen Kontrahenten, der vor Selbstvertrauen strotzen wird. Johann Roitmayer beziffert daher die Chancenverteilung auf 30:70.

 

Fotocredit: Harald Dostal

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung