Spiel der Runde

VKB-Spiel der Runde: Kann die DSG Union Perg auch gegen die SPG Pregarten stolze Serie prolongieren?

Im VKB-Spiel der Runde 10 der Oberösterreich-Liga empfängt die SPG Pregarten die DSG Union Perg auf eigener Anlage. Während sich die Perger unter dem neuen Übungsleiter Gerhard Obermüller sichtlich stabilisiert haben, war beim amtierenden Meister der Landesliga Ost nach vier Siegen am Stück zuletzt etwas Sand im Getriebe. Ligaportal.at stellt die Teams vorab in ausgewählten Aspekten gegenüber.

 

Zwischenfazit

SPG Pregarten: „Nach wie vor beurteilen wir die Lage sehr positiv. Wir haben gewusst, dass auch solche Phasen kommen. Wir haben bislang erst zwei Niederlagen kassiert. Damit können wir sehr gut leben“, stellt der sportliche Leiter Klaus Brandstetter klar. Nach fast einem Saisondrittel in der neuen sportlichen Umgebung findet sich der Liganeuling im absolut gesicherten Mittelfeld wieder. Auf die vorderen Plätze darf man weiterhin schielen. Ein wichtiger Pluspunkt: Die SPG Pregarten hat mit Ausnahme von Tabellenführer ASKÖ Donau Linz schon alle Matches gegen jene Mannschaften absolviert, die in der Tabelle besser klassiert sind.

DSG Union Perg: „Ich beurteile die aktuelle Situation sehr positiv. Die Unentschieden gegen Weißkirchen und Donau waren okay. In der Vorwoche hat es endlich mit dem ersten Sieg geklappt“, informiert Trainer Gerhard Obermüller. Als einziger Makel darf in diesem Zusammenhang die Punkteteilung mit der Union St. Florian in Runde sechs angesehen werden, als man eine grundsätzlich komfortable 2:0-Führung noch verspielte. „Diese zwei Punkte gehen uns ab“, sagt Gerhard Obermüller, der die positive Grundstimmung und die Entwicklung der Mannschaft hervorhebt.

Fussball SPG Union Weisskirchen-Allhaming vs SPG Askoe Pregarten 28.09.2018-7

Zielsetzung bis zur Winterpause

SPG Pregarten: Den Pragartnern ist bewusst, dass Mannschaften wie ASKÖ Donau Linz oder ASKÖ Oedt nicht in Reichweite sind. „Unser Ziel ist es aber schon, dass wir zwischen dem vierten und siebten Tabellenplatz überwintern“, gibt Klaus Brandstetter die Marschroute vor.

DSG Union Perg: Gerhard Obermüller hat sich über bestimmte Tabellenplätze noch keine konkreten Gedanken gemacht. Er lenkt den Fokus stattdessen auf die direkten Duelle gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf oder den SV Grieskirchen, welche in naher Zukunft anstehen. „Es kommt darauf an, wie wir uns gegen diese Mannschaften verhalten. Wir wollen bis zur Winterpause einen gewissen Abstand zu den unteren Tabellenregionen herstellen“, zeigt sich der Übungsleiter ambitioniert.

Fussball Union Perg vs SV Bad Schallerbach 29.10.2016-30

Einschätzung des Kontrahenten

SPG Pregarten: In Pregarten weiß man ganz genau, dass sich die DSG Union Perg unter Gerhard Obermüller stabilisiert hat. „Sie haben den richtigen Input bekommen und werden top motiviert sein. Das ist deren größte Waffe“, warnt Klaus Brandstetter, der zudem die hohe individuelle Qualität von Stürmer Cem Aygün herausstreicht. Dieser könne eine Partie alleine entscheiden. „Solche Spielertypen haben wir aber auch“, räumt er umgehend ein.

DSG Union Perg: Auch Gerhard Obermüller betont die individuelle Klasse des Gegners, welche insbesondere durch Akteure wie Zdenek Linhart, Sebastian Schröger oder Robert Lenz verkörpert wird. „Die Offensive ist überragend. Defensiv stehen sie aber auch gut. Wir werden aufpassen und nicht ins offene Messer laufen“, sagt der Coach.

 

Fotocredit: Harald Dostal 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter