Spiel der Runde

Der Tabellenführer empfängt seinen ersten Verfolger im Ligaportal-Spiel der Runde

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Erster gegen Zweiter, bestes Auswärtsteam gegen stärkste Heimmannschaft, durchschlagskräftigste Offensive gegen drittgefährlichste Abteilung Attacke der Liga – Das Ligaportal-Spiel der Runde 17 der Oberösterreich-Liga scheint mit Recht ein Kracher zu sein. Ligaportal.at vergleicht die ASKÖ Oedt und ASKÖ Donau Linz vorab in taktischen und individuellen Kategorien und versucht, die Frage nach dem Favoriten zu klären.

 

Ähnlichkeiten und Unterschiede in der Spielanlage

ASKÖ Oedt: Trainer Herbert Panholzer weiß sowohl bei seiner Truppe als auch bei jener des Kontrahenten die Offensive als zentrale Stärke auszumachen. „Beide Mannschaften sind sehr offensiv ausgerichtet. Wir sind aber in der Defensive etwas gefestigter. Das zeigt auch die Anzahl der Gegentore“, informiert der Übungsleiter. ASKÖ Donau Linz kassierte im bisherigen Saisonverlauf satte zehn Gegentore mehr.

ASKÖ Donau Linz: Auch Donaus Trainer Harald Gschnaidtner nennt die Offensivstärke als verbindendes Element beider Konkurrenten. „Oedt hat aber wesentlich mehr Erfahrung durch ehemalige Bundesliga-Spieler“, weiß er.

Fussball Baunti Landescup 17-18 Finale WSC Hertha Wels vs Askoe Oedt 31.05.2018-14

Herausragender Einzelspieler des Kontrahenten

ASKÖ Oedt: Herbert Panholzer beeindrucken die Qualitäten von Donaus Offensivakteur Edwin Skrgic. „Er ist ein sehr guter Fußballer mit großer individueller Stärke. Er kann Spiele allein entscheiden“, lobt der Trainer den Mann, der im vergangenen Sommer zu den Linzern zurückkehrte und aktuell bei sechs Saisontreffern hält.

ASKÖ Donau Linz: Wenn es um individuelle Klasse in den Reihen des Gegners geht, denkt Harald Gschnaidtner umgehend an Mario Reiter, Mittelfeldmotor der ASKÖ Oedt, dessen Vita unter anderem Engagements bei der SV Ried und dem LASK umfasst. „Er ist ein hervorragender Spieler und Antreiber, der nie aufgibt“, betont der Übungsleiter.

Fussball Union Edelweiss Linz vs Askoe Donau Linz 25.10.2018-27

Favoritenstellung

ASKÖ Oedt: Einen Favoriten kann Herbert Panholzer nicht ausmachen. „Die Tabellensituation sagt alles. Es gibt sicher keinen Favoriten“, stellt er klar und verweist gleichzeitig auf die jeweilige Tagesverfassung, welcher eine zentrale Bedeutung zukommen werde.

ASKÖ Donau Linz: Im Lager der Linzer schätzt man die Ausgangssituation anders ein. Laut Harald Gschnaidtner sei ASKÖ Oedt der eindeutige Favorit. Sofort nennt der Coach auch die Gründe hierfür: „Sie haben die besten Einzelspieler. Das ist eine Mannschaft, die ein Profiumfeld genießt. Zudem hat die ASKÖ Oedt einen großen und ausgewogenen Kader.“

 

Fotocredit: Harald Dostal 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter