Spiel der Runde

ASK St. Valentin gegen SV Grieskirchen: Zwei der besten Frühjahrsteams duellieren sich im Ligaportal-Spiel der Runde

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Wenn am Samstagnachmittag der ASK St. Valentin den SV Grieskirchen zum Ligaportal-Spiel der Runde 21 empfängt, kommt es zum Duell zweier Mannschaften, welche zu den besten der Oberösterreich-Liga im Frühjahr gehören. Während die offensivstarken Niederösterreicher den Anschluss zur Topgruppe herstellen wollen, trachtet die Heinle-Elf nach dem jähen Ende der Siegesserie am vergangenen Wochenende danach, wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Ligaportal.at stellt die Konkurrenten vorab in ausgewählten Aspekten gegenüber.

 

Benotung der eigenen Leistung in der Rückserie

ASK St. Valentin: Die Wahlmüller-Truppe legte den besten Start in eine Saisonhälfte in der jüngeren Vergangenheit hin. Nach den ersten fünf Spieltagen des Herbstes hielt man bei acht Zählern. Vor genau einem Jahr waren es sieben gewesen. „Wir haben jetzt zehn Punkte. Daher würde ich uns einen guten Zweier geben“, informiert der sportliche Leiter Harald Guselbauer.

SV Grieskirchen: „Zehn Zähler aus fünf Partien sind für eine Mannschaft wie Grieskirchen in der Oberösterreich-Liga überragend“, stellt Spielertrainer Christian Heinle klar und gibt sich und seinen Schützlingen daher die Note 1-2. Eine noch bessere Beurteilung verhinderte die jüngste Pleite gegen die SU St. Martin. Der Tabellenzehnte verzeichnete dabei zwar viel Ballbesitz, insbesondere im letzten Drittel traf man aber nicht immer die richtigen Entscheidungen.

Fussball Hertha WSC Wels vs ASK St.Valentin 18.05.2018-8

Einschätzung des Kontrahenten

ASK St. Valentin: „Wir waren im Winter gemeinsam auf Trainingslager in Kroatien. Man hatte da die Gelegenheit, ein bisschen zu plaudern“, sagt Harald Guselbauer, der schon damals den Eindruck einer kompakten, kampfstarken Mannschaft erhielt, die alles dafür tun wird, den Klassenerhalt zu realisieren. Der Funktionär hebt zusätzlich die Qualität des SV Grieskirchen bei Standards hervor.

SV Grieskirchen: Christian Heinle weiß, dass man es mit einer Truppe zu tun bekommt, welche an einem guten Tag jedes Team in der Oberösterreich-Liga schlagen kann. „Sie sind dann auch in der Lage, jedem eine Abreibung zu verpassen“, ergänzt er. Dafür spreche der gute Kader und die hohe individuelle Qualität im Offensivbereich. „An einem schlechten Tag können sie aber auch gegen jeden Gegner Probleme bekommen. Vielleicht sind sie nicht konstant genug“, schlussfolgert der Coach.

Fussball DSG Union Perg vs SV Grieskirchen 26.10.2018-2

Einzelspieler im Fokus

ASK St. Valentin: Harald Guselbauer will keine Individualisten des Kontrahenten nennen, auf welche besonders geachtet werden muss. Vielmehr verweist er auf das starke Kollektiv rund um Spielertrainer Christian Heinle. Schon im Herbst setzte der Underdog aus Grieskirchen den Niederösterreichern enorm zu. Erst in der Nachspielzeit sicherte man sich durch ein Tor von Daniel Guselbauer einen vergleichsweise glücklichen Punkt.

SV Grieskirchen: Christian Heinle ist sich der Tatsache bewusst, dass der ASK St. Valentin vor allem im Offensivbereich Akteure hat, die aus einem guten Kollektiv noch einmal herausstechen. Er nennt in diesem Zusammenhang etwa Kapitän Daniel Guselbauer und Edvin Orascanin. Aktuell halten diese bei elf beziehungsweise neun Saisontreffern. „Grundsätzlich ist das aber durch die Bank eine richtig gute Mannschaft“, lobt der Übungsleiter.

 

Fotocredit: Harald Dostal 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter