Ligaportal-Spiel der Runde: SV Grieskirchen oder SV Bad Schallerbach – Wer entscheidet Derbykracher für sich?

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Sowohl der SV Grieskirchen als auch der Aufsteiger aus Bad Schallerbach gestalteten den Auftakt in der Oberösterreich-Liga positiv. Beide starteten mit vollen Erfolgen in die aktuelle Saison. Wer kann im Ligaportal-Spiel der Runde 2 nun nachlegen und somit weiterhin beim Punktemaximum halten? Ligaportal.at vergleicht die Kontrahenten vorab in ausgewählten Aspekten.

 

Ligaauftakt

SV Grieskirchen: Mit 3:2 schlug man die SPG Friedburg/Pöndorf, einen weiteren Aufsteiger und das Pendant des SV Bad Schallerbach in der Landesliga West, wenn man so will. Dabei bot die Heinle-Truppe über etwa 70 Minuten eine ganz starke Leistung. Zwischenzeitlich hatte man sogar mit 3:0 geführt. Ein weiterer Treffer wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. „Die Partie ist durch gewisse Schiedsrichterentscheidungen dann noch einmal unnötig heiß geworden“, informiert Coach Christian Heinle.

SV Bad Schallerbach: „Der Start hätte nicht besser laufen können“, zieht der sportliche Leiter Harald Ruckendorfer eine erfreuliche Bilanz nach dem klaren Sieg gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf. Beim 3:0-Heimerfolg hatte man mit dem Gegner kaum Probleme. „Wir haben 90 Minuten gut durchgezogen und verdient gewonnen. Wir sind glücklich über die drei Punkte“, ergänzt der Funktionär.

DSC 6783

Derbyfieber

SV Grieskirchen: „Das ist ein super Spiel, das es jetzt ein paar Jahre nicht gegeben hat“, weiß Christian Heinle, der den grundlegenden Tugenden wie Laufbereitschaft, Kampfgeist und Organisation in einem derartigen Match eine zentrale Bedeutung zuschreibt. Der Coach verbrachte selbst neun Jahre seiner aktiven Zeit beim SV Bad Schallerbach, kennt daher das Umfeld, die Leute. „Für mich persönlich ist das natürlich ein Highlight“, freut er sich auf das Kräftemessen.

SV Bad Schallerbach: „Wir müssen gut vorbereitet und voll fokussiert in diese Partie gehen. Es werden wahrscheinlich 500 Zuschauer da sein. Für jeden ist es ein Anreiz, vor so einer tollen Kulisse zu spielen“, sagt Harald Ruckendorfer, der den SV Bad Schallerbach nicht als Favoriten sieht, obwohl man als Tabellenführer nach Grieskirchen reist. „Wir rechnen uns trotzdem etwas aus“, fügt er an.

schallerbach bad leonfelden winter 3

Gegnerstudium

SV Grieskirchen: Christian Heinle ist sich der Tatsache bewusst, dass der kommende Gegner über zahlreiche enorm starke Individualisten verfügt, welche zum Großteil schon Erfahrung in höheren Ligen sammelten. Zum Auftakt gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf beobachtete er den Kontrahenten und gewann dort den Eindruck eines Teams, das eine hohe Qualität bei Umschaltsituationen hat und über extrem schnelle Flügelspieler verfügt. Zudem besticht man im Zentrum insbesondere durch Robustheit und fußballerische Klasse. „Bad Schallerbach ist sicherlich der Favorit. Wir sind aber mittlerweile eine gestandene Oberösterreich-Liga-Mannschaft, die an einem guten Tag jeden schlagen kann“, gibt sich der Coach kämpferisch.

SV Bad Schallerbach: In Bad Schallerbach weiß man, dass man auf eine eingespielte Truppe trifft, welche im Sommer noch einmal punktuell verstärkt wurde. „Mit Christian Heinle haben sie zudem einen guten Trainer, der mit jungen Akteuren arbeiten und Spieler gut entwickeln kann“, sagt Harald Ruckendorfer, der das tolle Kollektiv des SV Grieskirchen hervorhebt. „Sie stapeln zwar oft tief, werden aber eine gute Rolle in der Oberösterreich-Liga spielen. Schon die Rückrunde der Vorsaison war stark“, ergänzt er.

 

Fotocredit: Uwe Winter 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter