Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

OÖ-Liga

Trotz Verletzungspech, FC Wels mit starker Hinrunde

Im Vorjahr kam der FC Wels trotz einer mäßigen Performance in der Rückrunde als Vierter ins Ziel. In der aktuellen Saison der OÖ-Liga wussten die Messestädter vor allem in der zweiten Herbsthälfte zu gefallen, beendeten die Hinrunde erneut auf dem vierten Rang und sind vom punktegleichen Lokalrivalen, WSC Hertha, lediglich aufgrund der um einen Treffer schlechteren Tordifferenz getrennt. "Wir sind mit dem Ziel in die Saison gestartet, zwischen dem fünften und neunten Platz landen zu wollen. Obwohl wir verletzungsbedingt einige Spieler vorgeben mussten, ist es im Herbst ausgezeichnet gelaufen und freuen uns über die erneute Präsenz im Vorderfeld der Tabelle", erklärt Obmann Juan Bohensky, der nach der Verpflichtung eines Verteidigers Ausschau nach einem Stürmer hält.

 

Bärenstarke zweite Herbsthälfte

Auch wenn die Mannen von Coach Davorin Kablar, der seit nunmehr einem Jahr die Verantwortung trägt und ausgezeichnete Arbeit leistet, mit zwei Siegen exzellent aus den Startblöcken kamen, bilanzierte der FC nach sieben Runden ausgeglichen. In der zweiten Herbsthälfte zeigte der Pfeil steil nach oben. Die Welser blieben in den übrigen acht Spielen ungeschlagen, fuhren fünf "Dreier" ein und teilten mit dem Gegner drei Mal die Punkte. "Aufgrund von Kreuzbandrissen mussten Jürgen Scharsching und Davor Rafajac bereits vor der Saison passen. Nach vier Runden mussten wir mit Manuel Langeder, der einen Seitenbandriss erlitt, unseren Stammtorwart vorgeben", weiß Bohensky und freut sich, dass der kurzfristig von der Akademie Linz geholte 17-jährgie Goalie Tobias Lawal in die Breesche gesprungen ist und eine anständige Performance abgeliefert hat.

 

14 Kragl-Treffer - zu viele Gegentore

Der Viertplatzierte feierte auf eigenem Platz und in der Fremde jeweils zwei Siege. Während nur zwei Mannschaften öfter ins Schwarze trafen - für 14 der insgesamt 36 Welser Treffer zeichnete Lukas Kragl verantwortlich - kassierten gleich sieben Teams weniger Gegentore. "Die zu vielen Gegentore sind vor allem den verletzungsbedingt fehlenden Verteidigern geschuldet. Dennoch konnten wir die Ausfälle gut kompensieren und sind mit dem Abschneiden überaus zufrieden", meint der Obmann, dem zwei Niederlagen noch im Magen liegen. "Die 0:5-Klatsche in Oedt und die Derbypleite gegen Hertha haben weh getan. Dafür konnten wir uns mit einem 7:0-Schützenfest gegen Andorf in die Winterpause verabschieden".

 

Neuer Verteidiger - drei Abgänge

In der Winterpause hat sich der Kader von Coach Kablar verändert. Während Lukas Mayer aus beruflichen Gründen sich eine Auszeit nimmt, ist neben Enis Kolakovic auch der Nigerianer Louis Attegha auf Vereinssuche. Auf die vielen Gegentore haben die Welser reagiert und mit Danilo Duvnjak einen Verteidiger, der zuletzt beim WSC Hertha aktiv war, verpflichtet. "Zudem sind mit Rafajac und Matej Vulic zwei im Herbst verletzte bzw. angeschlagene Verteidiger wieder fit. Aktuell halten wir Ausschau nach einem Stürmer", kündigt Juan Bohensky einen Transfer an.

 

Trainingslager in Slowenien - 2. Platz im Visier

Nachdem der FC am Freitag bei den Welser Stadtmeisterschaften den fünften Platz belegt hatte, bereiten sich die Messestädter ab dem morgigen Montag auf den am kommenden Wochenende stattfindenden OÖ-Hallencup vor. In der Folge steht eine intensive Vorbereitung am Programm, die auch ein Trainingslager im slowenischen Moravske beinhaltet.Nach einer anständigen Hinrunde möchte der FC Wels den eroberten Platz im Vorderfeld der Tabelle im neuen Jahr behaupten. "Wir wollen unter den Top-Fünf bleiben, aufgrund der aktuellen Tabellensituation haben wir aber den zweiten Rang im Auge", liebäugelt der Obmann mit dem Vizemeistertitel.

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung