Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

OÖ-Liga

SV Gmunden: "Machen einen guten Job"

"Nach einer bärenstarken letzten Saison mussten wir im Sommer gute junge Spieler ziehen lassen. Einerseits schmerzen Abgänge, aber andererseits ist das ein Beleg dafür, dass in Gmunden ausgezeichnete Arbveit geleistet wird, wir einen guten Job machen und der Verein eine gute Adresse ist. Auch wenn wir praktisch eine neue Mannschaft formen mussten, haben wir eine solide Hinrunde absolviert und uns ansprechend präsentiert", ist Jürgen Brandstätter, Trainer des SV Gmundner Milch zufrieden. Nach einem dritten Platz im Vorjahr, beendeten die Traunseestädter die Hinrunde der OÖ-Liga "nur" als Zehnter, sind vom oberen Drittel der Tabelle aber nur durch fünf Punkte getrennt.

 

Perfekter Saisonstart und solide zweite Herbsthälfte

Nach einem perfekten Saisonstart mit zwei Siegen ergatterte die Brandstätter-Elf in den folgenden fünf Spielen nur zwei Punkte. In der zweiten Herbsthälfte fanden die Gmundener aber wieder in die Spur, standen in acht Runden drei weiteren Siegen nur zwei Niederlagen gegenüber. "Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren sind wir ausgezeichnet gestartet, hatten dann jedoch einen Hänger. In der zweiten Herbsthälfte ist es aber wieder gut gelaufen und haben eine akzeptable Hinrunde gespielt, wenngleich sogar einige Punkte mehr möglich gewesen wären", so Brandstätter, der am Traunsee seit dreieinhalb Jahren das Trainerzepter schwingt.

 

Daheim seit 31. März 2017 ungeschlagen - 13 Veverka-Tore

Die fünf bisherigen Niederlagen musste der Tabellenzehnte durchwegs in der Fremde einstecken, auf dem heimischen Kunstrasen ist der SVG aber seit bereits 31. März 2017 in elf Spielen ungeschlagen. "Auf die Heimstärke sind wir besonders stolz, hängen in Gmunden für die Gegner die Trauben hoch. Meine Mannschaft ist vor heimischer Kulisse hochmotiviert und überzeugt mit einem guten Auftreten", weiß der Coach. Während nur drei Mannschaften weniger Gegentore kassierten, durften die Fans lediglich 20 Treffer bejubeln - für 13 davon zeichnete Richard Veverka verantwortlich. "Die mangelnde Trefferausbeute bereitet mir keine Sorgen, da unser Spiel darauf ausgerichtet ist, hinten gut zu stehen und aus einer gesicherten Abwehr nach vorne zu spielen. Natürlich ist Veverka ein ausgezeichneter Stürmer, aber auch die anderen Offensivspieler haben eine starke Performance abgeliefert", meint Jürgen Brandstätter. "Wir haben einen klaren Plan, den die Mannschaft im Herbst ausgezeichnet umgesetzt hat". 

 

Vorbereitung in heimischen Gefilden

Der SV Gmundner Milch belegte beim OÖ-Hallencup den guten sechsten Platz und bereitet sich seit rund zwei Wochen auf die zweite Meisterschaftshälfte vor. Im ersten Testspiel messen die Traunseestädter am morgigen Freitag mit den Kickern aus dem steirischen Bad Mitterndorf die Kräfte. "Auf Wunsch der Spieler steht heuer kein Trainingslager in der Ferne auf dem Programm. Das ist aber kein Problem, zumal wir daheim ausgezeichnete Bedingungen vorfinden und zudem die Kicker vor Ort ein Intensiv-Wochenende erwartet", erläutert der Übungsleiter den Winter-Fahrplan.

 

Neuer Torwart und zwei Abgänge

Mit Jordan Akande ist ein Flügelspieler wieder nach Liezen zurückgekehrt. Auch Manuel Schörgenhuber steht im neuen Jahr nicht mehr zur Verfügung. "Akande konnte die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Und für Goalie Schörgenhuber haben wir mit Stefan Pupeter, der in Pichl aktiv war, adäquaten Ersatz gefunden. Darüberhinaus ist im Winter eigentlich nichts geplant, aber möglicherweise stößt noch ein 16-jähriges Talent zu uns", spricht Jürgen Brandstätter von einer ereignisarmen Transferzeit.

 

"Wollen ordentliche Arbeit leisten"

Die Gmundener überwintern im sicheren Mittelfeld der Tabelle. Auch wenn die Mannschaften eng beisammenliegen und der Sprung ins obere Drittel möglich scheint, gibt der Trainer keinen dezidierten Tabellenplatz als Ziel vor: "Auch im neuen Jahr steht die Weiterentwicklung der jungen Spieler im Vordergrund und wollen ordentliche Arbeit leisten. Da im Fußball bekanntlich alles möglich ist, müssen wir auf der Hut sein, wenngleich ich nicht davon ausgehe, dass wir in Abstiegsgefahr geraten. Ich blicke der Rückrunde zuversichtlich entgegen und bin optimistisch, dass die Frühjahrs-Bilanz positiv ausfallen wird".

 

Transferliste

 

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung