„Wir müssen in der Defensive stabiler werden!“ – Sportlicher Leiter Harald Guselbauer im Interview

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Nach einer mehr als ansprechenden Hinrunde 2017/18 folgte der Absturz: Am Ende einer historischen Talfahrt brachte der ASK Case IH Steyr St. Valentin als schwächstes Rückrundenteam den ernüchternden elften Platz ins Ziel. Auch in der aktuellen Saison der Oberösterreich-Liga verstand man es, im Herbst zu begeistern. Man holte ebenfalls gute 23 Zähler. Nur Pessimisten würden aber Parallelen zwischen beiden genannten Spielzeiten ziehen, auch und vor allem weil die Niederösterreicher das Frühjahr noch vor sich haben und alles daran setzen werden, nicht abermals in eine handfeste Krise zu schlittern. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Harald Guselbauer.

 

Ligaportal.at: „Man überwintert als Sechser. Welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde?“

Harald Guselbauer: „Wir können nur eine positive Bilanz ziehen nach dem verkorksten Frühjahr 2018. Mit den 23 Punkten haben wir jetzt unser Ziel erreicht. Wir haben einen soliden Mittelfeldplatz. Den Anschluss an das oberste Tabellendrittel haben wir leider durch die Niederlage in der letzten Runde verloren. Ich hoffe auf eine solide Rückrunde und darauf, dass wir nicht wie in der Vorsaison noch zittern müssen. Wir haben viele Tore geschossen. Was uns aber auf die vorderen Teams fehlt, ist, dass wir in der Defensivarbeit stabiler werden müssen.“

Ligaportal.at: „Wie lautet das Saisonziel?“

Harald Guselbauer: „Den Sprung nach vorne werden wir wohl nicht mehr schaffen. Den Platz, den wir jetzt haben, wollen wir auf jeden Fall nicht mehr hergeben. Es gilt, noch einmal rund 23 Punkte zu holen. Über eine Rangverbesserung würde ich mich freuen.“

Fussball Hertha WSC Wels vs ASK St.Valentin 18.05.2018-8

Ligaportal.at: „Wird man in der Wintertransferperiode aktiv werden?“

Harald Guselbauer: „Wir sind auf der Suche nach einem Torwart, nachdem der Vertrag mit Wolfgang Haunschmid aufgelöst wurde. Er geht zu Seitenstetten zurück. Wir sind mit ein paar Torhütern in Verhandlungen. Es ist aber nicht einfach. Auch führen wir gute Gespräche mit einem Defensivspieler. Zwei Transfers sind also geplant. Der Kader ist grundsätzlich groß genug. Wenn er aber noch breiter wird, wird der Kampf um die Stammplätze größer. Michael Guselbauer wird im Frühjahr wieder dabei sein nach seinem Kreuzbandriss im Mai. Auch Manfred Rabenhaupt wird nach seiner Leistenoperation zurück sein.“

Ligaportal.at: „Welche langfristigen Ziele gibt es im Verein? Ist die Oberösterreich-Liga die passende sportliche Umgebung für den ASK St. Valentin?“

Harald Guselbauer: „Für uns als niederösterreichischen Verein passt die Oberösterreich-Liga gut. Auch was Aspekte wie Umfeld oder Einzugsgebiet betrifft.“

Ligaportal.at: „Trainer Wilhelm Wahlmüller ist seit Sommer als Nachfolger von Harald Gschnaidtner im Amt. Wie bewerten Sie seine Arbeit?“

Harald Guselbauer: „Unter ihm hat sich einiges geändert. Er hat einen ganz anderen Zugang als Harald Gschnaidtner. Beide sind Top-Trainer. Die Mannschaft hat am Anfang Zeit gebraucht, um sich an die neuen Umstände zu gewöhnen. Je länger aber die Meisterschaft gedauert hat, desto solider sind wir geworden. Insgesamt passt es gut mit ihm. Weder vom Verein noch von ihm gibt es Zeichen, die auf eine Veränderung hindeuten.“

 

Fotocredit: Harald Dostal 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter