OÖ-Liga

Trainerbeben im Innviertel – Miron Muslic nicht mehr Coach der Jungen Wikinger!

Seit Sommer 2018 war Miron Muslic Übungsleiter der Jungen Wikinger Ried in der Oberösterreich-Liga. Die talentierte Truppe wusste vor allem mit der speziellen Art und Weise ihres Auftretens zu begeistern. Taktische Disziplin, aggressives Pressing, rasantes Umschaltspiel – Die Handschrift von Miron Muslic war schnell zu erkennen und bereitete zahlreichen Kontrahenten enorme Probleme. Seit eingangs erwähntem Zeitpunkt hatte er aber auch eine interessante wie fordernde Doppelrolle inne. Zugunsten der einen Aufgabe musste er nun die andere beenden.

 

Neben seinem Engagement bei der U18 sowie später bei den Jungen Wikingern ist Miron Muslic auch als Co-Trainer bei den Profis aktiv. Deren neuer Coach Gerald Baumgartner bestand nun darauf, dass Miron Muslic seinen kompletten Fokus auf die 2. Liga richtet. „Es tut mir unglaublich leid. Ich denke, dass wir etwas Großes geschaffen haben“, sagt er. Die Jungen Wikinger boten unter seiner Führung in der ersten Saisonhälfte der Oberösterreich-Liga mitreißenden Fußball. Man überwintert auf dem starken vierten Rang, ist auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze, kassierte die wenigsten Gegentore ligaweit und hatte zwischenzeitlich sogar die Leaderposition inne. Fortan soll Miron Muslic seine Fähigkeiten einzig bei den Profis einbringen, die in der Rückrunde der 2. Liga ambitionierte Ziele verfolgen. Gegenwärtig belegt man den dritten Zwischenrang, auf die Spitze fehlen sechs Zähler. Wer die Nachfolge von Miron Muslic bei den Jungen Wikingern antritt, steht noch nicht fest.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter