OÖ-Liga

SPG Pregarten holt Top-Spieler aus der Region

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Schon im vorigen Sommer wusste die SPG Algenmax Pregarten unmittelbar nach dem fixierten Aufstieg in die Oberösterreich-Liga mit einer wahren Transferoffensive zu beeindrucken. Damals konnten Spieler wie Sebastian Schröger, Robert Lenz oder Kevin Brungraber davon überzeugt werden, ihre jeweilige Karriere bei der Riepl-Elf fortzusetzen. Auch in der aktuellen Transferperiode scheint man sich mehr als sinnvoll verstärkt zu haben, wenngleich die Neuzugänge der jüngsten Vergangenheit in Sachen Bekanntheitsgrad sowie Strahlkraft mit besagten Akteuren wohl nicht ganz mitzuhalten vermögen.

 

 

„Es ist unser Ziel, die besten Spieler aus der Umgebung zu holen“, stellt der seit Sommer im Amt befindliche Trainer Ronald Riepl klar und rechtfertigt damit in gewisser Weise die Verpflichtungen von Oliver Traxler und Rene Haider. Erstgenannter absolvierte mit seinem Stammverein Union Katsdorf eine beneidenswerte Hinserie in der Landesliga Ost. Der großgewachsene Innenverteidiger gilt als physisch präsent sowie kopfballstark. Auch der 17-jährige Defensivakteur Rene Haider verbrachte seine Kindheit und Jugend bei der Union Katsdorf, ehe er sich in der Vorsaison Pregartens Ligakonkurrenten DSG Union Perg anschloss. Aufgrund von Verletzungen sah sich die SPG Pregarten zudem gezwungen, auf der Torwartposition zu handeln. Mit Ales Pavelec wurde ein junges Talent aus Tschechien geholt. Julian Strada kehrte indes dem Verein den Rücken und wechselte zur Union Schweinbach in die Bezirksliga Nord.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter